Einschulung 2021/22

 

Heute, am 4. August 2021, wurden 2 neue 1. Klassen bei uns eingeschult. Um die Corona-Schutzmaßnahmen einhalten zu können, fanden nacheinander 2 Einschulungsfeiern statt.

 

Frau Hingst begrüßte jeweils die Kinder und ihre Familienangehörigen und wünschte den „Neuen“ viel Spaß in der Schule. Herr Frank, der Schulverbandsvorsitzende und Bürgermeister der Gemeinde Seedorf schloss sich dem an. Die Kinder der 4a, 4b und die 3. Klasse steuerten mit einer Geschichte, Begrüßungsworten im Chor und einer sportlichen Einlage zum Gelingen der Feiern bei.

 

Zuletzt wurden die Erstklässler/innen von Frau Hingst aufgerufen, um dann mit ihrer Klassenlehrerin Frau Schmädecker, die beide ersten Klassen leiten wird,  in ihre Klassenräume zur ersten Unterrichtsstunde zu gehen.

 

Während die Eltern warteten, konnten sie sich über die OGS und den Förderverein informieren.

 

Liebe Erstklasskinder, wir begrüßen euch auch hier noch einmal ganz herzlich. Wir freuen uns, dass ihr da seid und wir wieder vollständig sind. Alles Gute und eine tolle Schulzeit wünschen wir euch!

 

Text/Fotos: G. Knauft, 04.08.2021

 

Ein tolles Shirt!
Ein tolles Shirt!

 

Verabschiedung 2021

 

Am 18. Juni 2021 ging das Corona-Schuljahr 20/21 zu Ende und die beiden vierten Klassen wurden aus der Grundschule Schlamersdorf entlassen. Wie auch im letzten Jahr gab es keine großen Feiern und es konnten keine großartigen Reden geschwungen werden.

 

Dennoch ließ der Förderverein es sich nicht nehmen, sich von den vierten Klassen zu verabschieden. Frau Osbahr und Frau Junge überreichten den Kindern mit einigen lieben Worten für die Zukunft jeweils ein Geschenk, ein bedrucktes T-Shirt.

 

Vielen Dank Ein tolles Shirt!an den Förderverein

 

Die T-Shirts wurden rasch übergezogen und so marschierten die Kinder am Ende des Schultages zumeist freudestrahlend, Seifenblasen pustend und mit lauter Musik um das Schulgebäude und verabschiedeten sich von den anderen Grundschulkindern und den übrigen Lehrkräften.

 

Wir wünschen euch, unseren „Großen“, für eure Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit, viel Spaß und Erfolg an den weiterführenden Schulen!

 

(Text: G. Knauft, Fotos: Frau Osbahr/ Frau Knauft, 18. /22. Juni 2021)

 

Frau Hingst verabschiedet unsere Schulelternbeiratsvorsitzende Frau Burghardt
Frau Hingst verabschiedet unsere Schulelternbeiratsvorsitzende Frau Burghardt

 

Verabschiedung

 

Am Mittwoch, 09.06.2021, wurde während der Schulkonferenz unsere langjährige Schulelternbeiratsvorsitzende Frau Burghardt verabschiedet. Frau Hingst bedankte sich mit herzlichen Worten für 11 Jahre Engagement im Schulelternbeirat und  überreichte ihr ein Präsent und einen Blumenstrauß. Wir alle schließen uns den Worten an und sagen „Vielen herzlichen Dank für Ihren Einsatz für und an unsere/r Schule!!!!!“.

(Text/ Foto: G. Knauft, 09. Juni 2021)

 

 

Fahrradprüfung der 4. Klassen

 

Das ist geschafft! Am 3. Juni haben die 4. Klassen den praktischen und damit letzten Teil der Fahrradprüfung absolviert. Einen lebendigen Eindruck davon vermitteln die Fotos, die live am Prüfungstag entstanden sind!

Bereits während des Distanzlernens haben die Schülerinnen und Schüler begonnen, sich für den theoretischen Teil der Prüfung vorzubereiten. Das verkehrssichere Fahrrad, Verkehrsschilder in Hülle und Fülle, Vorfahrtsregeln, Rechts-vor-Links, an einem Hindernis vorbeifahren, sicher aufsteigen, links abbiegen... all dies wollte gelernt und verinnerlicht sein. Als dann wieder Präsenzunterricht möglich war, haben die 4a und die 4b zusammen mit Frau Walter und Herrn Brauer zuerst für die theoretische Prüfung gelernt. Diese Prüfung legten die Kinder Ende Mai ab, zum Teil mit sehr guten Ergebnissen.

Nachdem Ende April alle Schülerinnen und Schüler ihre Räder in der Schule deponiert hatten, konnte der praktische Teil im Rahmen des Sachunterrichtes geübt werden: Trotz zuweilen bescheidenem Wetter wurde alle Fahrmanöver und vor allem das Absichern geübt. Am 3. Juni wurde dann unter Leitung der zuständigen Mitarbeiter der Polizeidirektion Segeberg die Prüfung durchgeführt - diesmal bei herrlichstem Wetter. Den Mitarbeitern der Polizei Segeberg möchten wir einen besonderen Dank für ihre Arbeit und ihre Zugewandheit den Kindern gegenüber aussprechen. Auch danken wir den Eltern, die sich am Prüfungstag als Streckenposten eingesetzt und so die Durchführung der Prüfung ermöglicht haben. Wir wünschen unseren zukünftigen 5.Klässlern allzeit gute und vor allem sichere Fahrt.

(Text: Ch. Brauer, Fotos: S. Walter, 3. Juni 2021)

 

Ein herzliches Willkommen

für unsere Anwärterin für das Lehramt an Grundschulen!

Anfang Februar konnten wir seit langem mal wieder eine Referendarin an unserer Schule willkommen heißen.  Im kleinen Kreis und auf Abstand wurde Emily Storm von Frau Hingst vereidigt. Sie erhielt zum Start in ihre ganz andere Arbeitsphase bei uns an der Schule eine Schultüte mit allem Nötigen, das man für die Vorbereitung und den Unterricht gebrauchen kann, einschließlich einer großen Portion Nervennahrung.

Wir freuen uns sehr und wünschen ihr ganz viel Erfolg!

(Text/Fotos. G. Knauft, Februar 2021)

Veränderungen am Schulgebäude in 2020/21

 

Der Stand am 18. Dezember 2020
Der Stand am 18. Dezember 2020

 

Aufstockung des Verwaltungstraktes

 

zur Schaffung neuer Klassen- und Gruppenräume

 

Seit längerer Zeit wurde der Platz in unserer Schule zu eng. Das liegt daran, dass die Zahl der Anmeldungen für die OGS stetig anstieg und weiter ansteigt und die Schulsozialarbeit einen immer größer werdenden Raum einnimmt und folglich auch mehr Platz benötigt. Außerdem erscheint es realistisch, dass die Anzahl der Klassen wegen der neuen Baugebiete im Einzugsbereich von 7 auf 8 ansteigen könnte und spätestens dann hätten wir zu wenig Raum. Zudem kann Fördern und Fordern außerhalb der Großgruppe bisher nur mit großer Flexibilität stattfinden, da nur ein Gruppenraum zur Verfügung steht.

 

Aus diesen Gründen hat der Schulverband im letzten Jahr beschlossen den Verwaltungstrakt aufzustocken und dort 2 Klassenräume, 3 Gruppenräume und je eine Mädchen-, Jungen- und behindertengerechte Toilette zu bauen. Durch den Zugang zum Anbau geht jedoch ein alter Klassenraum verloren. Er wird teils Flur und teils Schulsozialarbeitsraum werden. Da sich alle Klassenräume im ersten Stock befinden, wird zudem noch ein Aufzug eingebaut, der es Menschen mit Beeinträchtigungen ermöglichen soll, problemlos in die 1. Etage zu gelangen. Gegen Ende September starteten die Bauarbeiten. Einen Bericht über die Vorgehensweise und Beeinträchtigungen im laufenden Corona-Schulbetrieb erspare ich Ihnen hier. Fragen würden unser Architekt, der Schulverband und die Schulleitung sicher jederzeit beantworten. Einen Einblick in den Ablauf der Bauarbeiten können Sie hier unter dem Bericht durch meine Fotos erhalten.

(Text/ Fotos: G. Knauft, 02.01.21)

 

Winter 2020, gestaltet in der OGS der GS-Schlamersdorf
Winter 2020, gestaltet in der OGS der GS-Schlamersdorf

 

Weihnachtszeit 2020

 

In den Jahren zuvor gab es in der Adventszeit an unserer Schule viele auf Weihnachten einstimmende Events wie zum Beispiel das große Weihnachts-Winterbasteln mit Elternhilfe, Kekse backen, Weihnachtsfeiern in den Klassen, Nikolaussingen in großer Runde in der Eingangshalle, Weihnachtsmärchen im Theater in Wahlstedt und die gemeinsame Weihnachtsfeier in der Eingangshalle am frühen Morgen des letzten Schultages mit Gedichten, Sketchen, Gesang und mehr.

 

Anders in diesem Jahr – auch hier mischte Corona mächtig mit!

 

Doch alle überlegten, holten das Mögliche heraus und ließen ihre Kreativität spielen. So …

 

-      gestaltete die Klasse 4b einen nie dagewesenen großen Adventskalender für die ganze Schule.

-      kam die Waldweihnacht aus dem Trappenkamper Erlebniswald zu uns.

-      wurde der Bastelvormittag zu einer Bastelwoche, in der mit Hilfe des „Hauspersonals“ die ganze Schule weihnachtlich geschmückt wurde.

-      stand der geschmückte Weihnachtsbaum - wenn auch etwas karg an Ästen ;-)  -  doch auch in diesem Jahr leuchtend an seinem gewohnten Platz in der Eingangshalle.

 

Schade nur, dass der eh schon frühe Ferienanfang wegen des Lockdowns noch „vorverlegt“ werden musste. So bekamen viele ihr Adventskalendergeschenk vorzeitig oder aber nach Hause gebracht und die grünen Klassenadventskränze trockneten alleine vor sich hin.

 

Doch wir freuen uns gerade wegen der gemachten Erfahrungen auf die nächste Adventszeit, in der dann vielleicht das Alte  - vielleicht mit Neuem kombiniert – wieder bewusster genossen werden kann.

Text und Fotos: G. Knauft, Dezember 2020

Die Klasse 3a mit ihren gebastelten Sternen
Die Klasse 3a mit ihren gebastelten Sternen

 

 

 

Mini-Waldweihnacht im heimischen Wald

 

Bei winterlichen Temperaturen machten sich beide dritten Klassen am Mittwoch, den 02.12.2020, dick eingepackt auf den Weg in Richtung Wald. Nach einem zehnminütigen Fußmarsch wartete dort bereits das Team vom „Erlebniswald Trappenkamp“, das ihre Mini-Waldweihnacht netterweise in den „Schlamersdorfer“ Wald verlegt hatte, weil der Erlebniswald aufgrund von Covid-19 geschlossen ist. Auf die Kinder warteten drei liebevoll gestaltete Stationen, die sie für die nächsten 3 Schulstunden beschäftigen sollten. Ob auf der Pirsch nach Tieren, beim Basteln von Sternendekorationen oder beim Pantomime-Spiel, bei dem die Schülerinnen und Schüler Adventskalendersäckchen gewinnen konnten – der Spaß fehlte nie.

 

Besonders das Basteln, bei dem die Kinder mit einem Hammer und Nägeln einen Holzstern an einem Ast befestigen mussten und diesen dann mit Tannengrün und Tannenzapfen verzieren sollten, hat Eindruck bei den Klassen hinterlassen. Viele Schülerinnen und Schüler schrieben im Nachhinein, dass sie das Basteln am besten fanden. Das sah man auch an ihren konzentrierten Gesichtern, mit denen sie die Nägel einschlugen, um danach den Stab so schön wie möglich zu dekorieren.  Aber auch beim Pantomime-Spiel gaben die Kinder alles, um ihre winterlichen Begriffe wie zum Beispiel „Schlitten fahren“ darzustellen. Aber insbesondere bei der dritten Station mussten die Gruppen ihre Augen weit offenhalten, denn sie sollten abseits der normalen Wege auf die Pirsch gehen, um die versteckten Tieraufsteller zu finden. Dabei haben die Schülerinnen und Schüler nicht nur die zwölf Tiere gesehen, sondern auch einen echten Dachsbau gefunden. Der Ausflug endete bei bestem Wetter.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Team vom „Erlebniswald Trappenkamp“, das sich so viel Mühe gegeben hat und den dritten Klassen einen abwechslungsreichen und spaßigen Vormittag ermöglicht hat.

Bei der Frage „Wie hat es euch gefallen?“ kamen spontan folgende Äußerungen der Kinder aus der 3a zu Papier:

-      Ich fand den Adventskalender cool. Und diese Suche allein war auch toll. Und Trappis Wald-Schatzkiste war total super – und Kröte, der Hund von unserer Betreuerin Britta, war so süß.

-      Mir hat am besten das Sterne-Basteln zusammen mit meiner Freundin gefallen. Das Vorführen hat auch Spaß gemacht. Aber das Sterne - und Tiere-Suchen war richtig cool.

-      Ich fand das Sterne-Basteln gut. Kröte war süß.

-      Ich fand den Tag schön. Ich war froh, dass wir im Wald waren.

-      Ich fand alles toll. Besonders Kröte und den Stab zu basteln. Die Dame vom Wald war sehr nett.

-      Ich fand besonders toll das Pantomime-Spiel und das Sternebasteln.

-      Am besten fand ich das Sterne-Basteln, am zweitbesten den Adventskalender, am drittbesten das Sterne-Suchen.

-      Ich fand toll, dass wir den Adventskalender öffnen und uns etwas herausnehmen durften. Der Wildpfad hat mir sehr gefallen.

 

 

Zitate von Schülerinnen und Schüler der 3b:

 

„Ich fand alles gut. Aber das mit den Pantomimen, mit dem Adventskalender und den Tieren fand ich am besten. Auf der Tiersuche haben wir sogar einen echten Dachsbau gesehen.“

 

„Ich fand das Basteln am besten, aber der Adventskalender war auch richtig cool.“

 

„Ich fand das Basteln sehr toll. Ich fand auch das mit den Tieren toll.“

 

„Am besten fand ich das Basteln. Eigentlich fand ich alles toll.“

 

„Es hat ganz viel Spaß gemacht.“  

 

„Ich fand das Basteln und durch den Wald gehen toll.“

 

„Ich fand das Suchen mit den Tieren toll. Das war toll!“

 

„Ich fand den Adventskalender schön.“

 

(Text: E. Storm und Kinder der 3a und 3b, Foto: Herr Brauer, 5. Dez. 2020)

 

 

Verabschiedung von unserem Schulverbandsvorsitzenden

 

Am Montag, den 30.11.2020 kam Herr Lentföhr noch einmal nach Aufforderung der Lehrer/Innen und Mitarbeiter der Grundschule Schlamersdorf zur Schule, auch wenn er als Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender schon am 26. November während der Gemeinderatssitzung verabschiedet worden war.

 

Schon von weitem erkannte er, dass dies nicht ein Besuch der geschäftlichen Art werden würde, denn Lehrerschaft und Mitarbeiter der OGS hatten sich vor der Schule im Corona-Abstand aufgestellt, um ihn zu verabschieden. Frau Hingst und Frau Behm überreichten ihm zum Dank für seine Arbeit für die Schule einen Präsentkorb mit Bio-Produkten aus der Region.

 

Er versprach noch einmal, dass er sein letztes Projekt, die Aufstockung des Verwaltungstraktes zur Erlangung von 2 Klassenräumen und 3 Gruppenräumen mit Sanitäranlagen und einem Fahrstuhl, noch weiter mit als Berater betreuen wird. Auch dafür vielen Dank!

(Text/Fotos: G. Knauft, 01.12.2020)

 

Unterricht mal anders

 

Am Mittwoch, 30. September 2020, waren die Kinder der Klasse 3a mit ihrem Klassenlehrer auf einem Ponyhof in Schlamersdorf und hatten dort viel Spaß und erfuhren viel Interessantes über die Tiere und den Betrieb.

(Text: G. Knauft, Fotos: eine Mutter der Klasse 3a, die den Datenschutz perfekt umgesetzt hat!)

Lauftag(e) 2020

 

Auch in diesem Jahr konnten die Kinder der Grundschule Schlamersdorf wieder zeigen, wozu sie läuferisch in der Lage sind. Aus aktuellem Anlass liefen die unterschiedlichen Klassenstufen - anders als in den Vorjahren - zeitlich voneinander getrennt. Die Viertklässler/innen starteten unsere Lauftage am 22.09., gefolgt von den Kindern der 2. Klasse am 23.09. und den Dritt- und Erstklässlern/-klässlerinnen am 24.09.20.

 

Insgesamt erliefen sich die Schülerinnen und Schüler 23 Bronzeabzeichen, 23 Silberabzeichen und 81 Goldabzeichen und kamen auf 5895 Laufminuten!!!

 

 

Das habt ihr super gemacht!

 

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, ohne die wir unsere Lauftage nicht durchführen könnten!

 

Text: B. Seemann, Bild: public domain openclipart, September 2020

 

Hurra - sie sind da!

 

In der großen Sporthalle fanden gestern die Einschulungsfeiern für unsere neuen Erstklässler/Innen statt.

 

Um die Corona-Auflagen erfüllen zu können, gab es in diesem Jahr zwei Feiern. Die Kinder der 1a wurden, begleitet nur von ihren Eltern, um 10 Uhr eingeschult, die Kinder der 1b um 11 Uhr.

 

Die wunderschönen Schultüten deponierten die Kinder während der Feier bei ihren Eltern und nahmen mit ihren Schulranzen auf den Bänken in der Halle Platz. Jedes Kind hatte sich schick gemacht, wozu in diesen Zeiten natürlich auch der entsprechende Mundschutz gehört, den sie wie die Großen trugen.

 

Die Kleinen waren mächtig aufgeregt und die Spannung stieg noch, als die Kinder der 4. Klassen zur Willkommensmusik einmarschierten. Einige waren verkleidet und durch den zusätzlichen Mundschutz kaum noch zu erkennen.

Dann begrüßte Frau Hingst alle Anwesenden und äußerte u.a. ihre Freude darüber, dass die Feier trotz der gegenwärtigen Einschränkungen stattfinden konnte.

 

Danach zeigten die Viertklässler/Innen, wie man ohne eigenes Singen das Mahnah-Mahnah-Lied darbieten kann. Sie tauchten in ihren lustigen Kostümen passend zur Musik immer wieder in anderen Posen hinter einem riesigen Tuch auf und sorgten so für den einen oder anderen Lacher im Publikum und wurden mit großem Applaus für ihre Leistung und den Mut angesichts der kurzen Probenzeit belohnt.

 

Im Anschluss begrüßte Herr Lentföhr die Gäste. Über die großen Anmeldezahlen an der Schule freute er sich sehr und erzählte, dass die Schule noch in diesem Schuljahr räumlich aufgestockt wird und neue Klassenräume entstehen werden. Den Erstklässler/Innen wünschte er eine schöne Schulzeit.

 

Auch Frau Rahlf als Vorsitzende des Landfrauenvereins stellte sich vor.

 

Sie versprach den Kindern der 1. Klasse, dass in der nächsten Woche Frühstücksboxen, die noch mit kleinen Überraschungen gefüllt werden, von den Klassenlehrerinnen verteilt werden. Die Landfrauen möchten gerne wieder Aktionen für die Schulklassen anbieten. Sie wünschte allen Kindern eine tolle Schulzeit mit vielen Freunden.

 

Nach den Reden der Erwachsenen ging es weiter mit dem Gedicht „Der Sperling und die Schulhofkinder“ von James Krüss.

 

Die Kinder der 4. Klassen sagten das Gedicht auf, während die Tiere, die im Gedicht vorkamen, als Bilder hochgehalten wurden. Frau Hingst betonte ausdrücklich, dass wir in Schlamersdorf, anders als die Tiere in dem Gedicht, immer freundlich und höflich miteinander umgehen.

 

Mit dem Ertönen einer Fanfare wurden in den beiden Einschulungsfeiern jeweils die Klassenlehrerinnen bekannt gegeben. Frau Hingst rief nun die Kinder einzeln mit Namen auf, worauf sie ihre Ranzen schulterten und sich in einer Reihe aufstellten. Als die 1. Klassen jeweils zur ersten Unterrichtsstunde die Halle verließen, klatschten die Eltern laut zum Zirkusmarsch.

 

Auch die Viertklässler/Innen verließen musikalisch vom Band begleitet („Probier`s mal mit Gemütlichkeit“)  die Halle.

 

Nachdem die Eltern noch weitere Informationen zur Schule und der OGS erhalten hatten, warteten sie auf ihre Kinder, die sie nach der 1. Unterrichtsstunde wieder in Empfang nehmen konnten.

 

(Text: C. Sach/G.Knauft, Foto: G. Knauft, 13.08.2020)

 

 

 

 

 

2020/21

---

2019/20

 


…und noch dreimal Tschüss!  :-(  :-(  :-(

 

 

Der letzte Schultag 2019/20 war nicht nur für die Viertklässler/Innen ein Abschied von der Grundschule Schlamersdorf.

 

3 Lehrkräfte hatten ebenfalls ihren letzten Tag bei uns. Frau Vetter, Frau Rogall und Frau Haßdenteufel wechseln aus privaten Gründen bzw. weil der Vertrag ausgelaufen ist, an andere Schulen.

 

Nach dem Unterricht gab es ein kleines Sit-in unter Kolleginnen in der Turnhalle mit viel Abstand, Reden und Abschiedsgeschenken. Eine große Feier mit allen Kindern in der Eingangshalle, wie es sonst üblich ist, war wegen der Hygienevorschriften leider nicht möglich. So wurden Tränen nur klassenweise verarbeitet und einigen Kindern wird die Bedeutung sicher erst nach den Ferien richtig klar.

 

Wir, Kinder und Kolleginnen, werden sie/ EUCH sehr vermissen und wünschen ihnen/EUCH nur das Beste für die Zukunft!

 

Schaut doch bitte mal wieder `rein!

 

Text: G. Knauft, 02.07.2020

 

 

Verabschiedung der 4. Klassen

 

 

Am letzten Schultag wurden unsere beiden 4. Klassen auf andere Weise als bei uns üblich aus der Grundschule entlassen.

 

Eigentlich wären die Viertklässler/Innen in großer Aufregung gewesen, weil sie vor den anderen Klassen etwas vortragen hätten müssen. So verlangt es die Schlamersdorfer Tradition. Doch auch hier war Corona im Weg.

Folglich überlegten Eltern und Klassenlehrerinnen schon einige Zeit vorher, wie die Entlassung dennoch einen bleibenden Eindruck hinterlassen könnte. Es galten auch jetzt noch Dinge wie die Trennung der Klassen, den Abstand zu den Erwachsenen einhalten, keine Lebensmittel und Getränke teilen, nicht singen usw.   

 

Das Ergebnis kam bei den Kindern der 4. Klassen wunderbar an.

Am Donnerstag starteten wir damit, dass wir klassenweise zum Eis essen in den Ort gingen und es auf dem großen Dorfplatz verspeisten. Am Freitag in der dritten Stunde ging es mit Decken und eigener Verpflegung hinaus auf die Rasenflächen im Schatten zum klasseninternen Picknick. Auch die beurlaubten Kinder konnten daran teilnehmen, da die Decken weiträumig mit Abstand ausgelegt wurden. Danach wurde gespielt und ab halb elf begann der „offizielle“ Teil (für die 4b in der großen Turnhalle wegen des Abstands). Frau Hingst begann in der 4b mit ihren Abschiedsworten und überreichte die Abschiedsgeschenke des Fördervereins (Die bunten Steine…eine tolle Idee! Danke!)... wie in den letzten Wochen immer und überall auch hier mit Abstand. Danach überreichte Frau Knauft die Theaterzeitung, die Frau Seemann und Frau Vetter aus den Beiträgen der Viertklässler/Innen hergestellt hatten und Frau Vetter sehr ansprechend gestaltet hatte. Dann erhielt jedes Kind zum Abschied ein Erinnerungsbuch von Frau Knauft überreicht. Danach sprach Frau Lembcke als Elternvertreterin zu den Kindern und auch hier gab es ein Abschiedsgeschenk, von der Elternschaft einen Becher mit Klassenfoto. Paul und Lia hatten sich mit ihrer Rede an die Mitschüler/Innen und ihre Klassenlehrerin sehr viel Mühe gemacht. In verteilt gesprochenen Sätzen brachten sie in einer genau angemessenen Redezeit alles Wesentliche auf den Punkt. Das war besonders schön, weil die Geduld dem Ende entgegen ging, denn das Wichtigste fehlte ja noch: das Zeugnis. Doch hier ließ Frau Knauft sich dennoch viel Zeit: Jedes Kind bekam seine besonderen Worte, eine Rose und dann erst das Zeugnis mit auf den Weg. Erstaunlich: Solch wunderbare Zuhörerschaft hätte Frau Knauft sich manchmal auch im Unterricht gewünscht. :-)Der Ablauf in der 4a war ähnlich, nur an anderem Ort.

 

Munter ging es dann zurück in die Klasse, zum letzten Mal die Sachen aus dem Klassenraum holen und da plötzlich … laute Musik im Haus: Bouranis „Auf uns“ erschallte in Dauerschleife aus den Lautsprechern. Alle Kinder der 4 a und 4b mit Frau Seemann und Frau Knauft bildeten einen langen, fröhlichen Zug und „marschierten“ begeistert durch das Schulgebäude, über den Schulhof und herum um das Gebäude bis zum Rondell, wo schon einige Eltern auf ihre Kinder warteten. Die anderen Klassen klatschen, tröteten und winkten den Abgängern/Abgängerinnen  (wegen Trennung und Abstand natürlich) aus den Türen und Fenstern der Klassenräume zu. Dabei entluden sich mit großem Knall auch mehrere Glitzerkonfetti-Tuben. Es wurden noch einige Erinnerungsfotos gemacht und dann hieß es um 12 Uhr: Tschüss Grundschulzeit in Schlamersdorf!

 

Liebe Viertklässler/Innen, ihr ward/seid ein toller Jahrgang. Danke für die schöne Zeit mit euch! Wir wünschen euch alles Gute für eure Zukunft! Und bleibt gesund!

 

(Text: G. Knauft, 1. Juli 2020)

 

 

 

 

 

Die Pantoffelpiraten
Die Pantoffelpiraten

 

„Die Pantoffelpiraten“

 

 Generalprobe

 

Am Freitag, den 13.03.2020 fand die Generalprobe zu unserem diesjährigen Theaterstück „Die Pantoffelpiraten“ statt.

 Da wir am Donnerstag davor die Aufführungen (14. und 15.03.) wegen der Corona-Epidemie absagen mussten, war zunächst viel Traurigkeit in der Halle zu spüren. Doch schon mit dem ersten Satz und dem ersten Applaus der 1. bis 3. Klassen und der „Schminkmütter“ siegte die Spielfreude und die Viertklässler zeigten, was sie lange und intensiv geübt hatten. Sie spielten phantastisch! Am Ende bekamen die Piraten nach einigen ominösen Versuchen doch noch auf ehrliche Weise genug Geld, um ihre Stromrechnung bezahlen und das Haus behalten zu können.

Alle waren glücklich und machten fröhlich singend und mit den traditionellen Leuchtstäbchen in der Hand etliche Runden durch die Turnhalle.

 Da Frau Theiß-Ledermann die Generalprobe filmte und „unser Herr Frisch“ die Aufzeichnung schneiden und vervielfältigen wird, erhalten die Kinder alle zumindest diese Erinnerung an das nicht uraufgeführte Stück. Wir hoffen zwar sehr, dass die Aufführungen noch nachgeholt werden können, aber es ist angesichts der Lage ziemlich ungewiss.

 

Liebe Viertklässler*innen,

wir haben uns für euch ein für alle Grundschüler geeignetes lustiges und langes (80 Minuten!) Stück ausgesucht, Frau Hingst hat eigene Texte eingefügt, damit alle (die wollten) eine Textrolle bekommen konnten, die zum Stück gehörende schwungvolle Musik habt ihr mit Hilfe von Frau Rogall und dem Chor der 2. und 3. Klassen wunderbar gesungen und ihr habt euch zu einem tollen Team entwickelt, das spitzenmäßig gespielt hat!!!

Und eine Theaterzeitung bekommt ihr auch noch, denn Frau Seemann und Frau Vetter haben sie aus euren Bildern, Rätseln, Gedichten, Texten usw. zusammengestellt.

 

Vielen Dank an eure Eltern für den Bühnenauf- und Bühnenabbau, das Basteln und Besorgen der Requisiten, das Anfertigen der Kostüme und das professionelle Schminken. Ein Dank geht wie immer auch an unseren Hausmeister, der trotz der erfolgten Absage für die Aufführungen noch die letzten Aufbauarbeiten beendete und somit das gesamte Bühnenbild stimmig machte. Die vielen bunten Pantoffelpiraten-Bilder, die die Lehrerinnen in der Turnhalle aufhängten, hatten die anderen Kinder im Unterricht für unser Stück gemalt. Danke!

Und Licht und Ton lagen wieder in bewährten professionellen Händen. Danke!

 

Und trotz allem bemerkenswert ist auch:  Wir, die 4a, die 4b, Frau Hingst und ich, haben etwas erlebt, das uns, wenn auch nicht gewollt, aber dennoch berühmt macht: Unser Theaterstück „Die Pantoffelpiraten“ von 2020 wird in und  um Schlamersdorf niemals vergessen werden. Jeder wird sich daran erinnern, dass es wegen Corona ausfallen musste.

 

Auf der Homepage von Basses Blatt unter Aktuelles kann man einen Artikel und ein Video über die Generalprobe finden.

 

Text/Foto: G. Knauft, 14.03.2020

Fotos im Slider von H. Frisch, 24.03.2020

 

Neue Becher für die Schule vom Förderverein

Müllvermeidung und Nachhaltigkeit sind schon seit längerer Zeit Thema an unserer Schule. Um auch auf Schulveranstaltungen dem Umweltgedanken Rechnung tragen zu können, entstand die Idee, auf Mehrwegbecher umzusteigen.

Heute ist es nun soweit! Der Förderverein der Grundschule Schlamersdorf spendete der Schule  600 Mehrwegbecher, die jeweils das Logo des Fördervereins zeigen.

Zum ersten Mal kommen sie am 14. und 15. März 2020 bei der diesjährigen Theateraufführung „Die Pantoffelpiraten“ zum Einsatz.

Wir freuen uns darüber sehr und möchten auf diesem Wege "Danke!!!!!" sagen.

So einen Förderverein kann man sich als Schule nur wünschen!!! Der Förderverein unserer Schule hatte neben vielen anderen Projekten bereits im November 2019 im Rahmen der Umwelterziehung einen Teil des Gesamtschulausflugs in den Erlebniswald Trappenkamp als Startschuss unseres Projektes „Wald“ finanziert. 

Auch dafür ein dickes Dankeschön!

Text und Foto: K. Hingst, 27.02.2020

 

 

 

Einmal über den Laufsteg!
Einmal über den Laufsteg!

Fasching 2020

 

Am Freitag, 14.Februar 2020, herrschte wieder 3 Stunden lang der Ausnahmezustand in der kleinen Sporthalle unserer Schule.

 

Gegen 9.30 Uhr holte Frau Hingst die Kinder in einer rasch wachsenden Polonaise aus den Klassen ab und führte sie im Schlangenkurs in die von Eltern und Lehrkräften geschmückte Sporthalle. Es waren viele Spiele und ein großes Büfett aufgebaut.

 

Doch bevor sich die Kinder daran machten ihren Spiele-Stempelpass voll zu bekommen, zu schlemmen und in der großen Halle Rollbrett zu fahren, liefen sie klassenweise nacheinander über den Laufsteg und präsentierten ihre Verkleidungen.

 

Es war wieder einmal toll anzusehen, was sich die Eltern und Kinder ausgedacht hatten. Wie man supergünstig mit Kreativität und Geschick aus Altpappe, Klebestreifen und Farbe ein geniales Kostüm schaffen kann, zeigte uns Sean, der sich als Transformer präsentierte und innerhalb kürzester Zeit zu einem Auto (Zweisitzer) wurde.

 

Dank der vielen helfenden Hände (Vielen Dank an die Mütter und Väter!) war es ein gelungenes Fest und alle hatten sehr viel Spaß!

Text: G. Knauft, Fotos: Frau Burghardt, 14.02.2020

 

 

 

Kreismeisterschaften Mädchenfußball 2020

 

Mit 10 Mädchen aus den 3. und 4. Klassen fuhren wir am 28. Januar 2020 zu den Hallenkreismeisterschaften im Mädchenfußball nach Kaltenkirchen. Mit 2 Müttern und einem Vater hatten wir die größte Fangemeinschaft. Vielen Dank für die Unterstützung!

In einer spannenden Hinrunde und einer noch spannenderen Rückrunde zeigten die Mädchen unter ihrer Trainerin Frau Platzek großen Einsatz und viel Spielfreude. Zum Schluss war für uns das letzte Spiel entscheidend! Mit einem Sieg in diesem Spiel errangen die Mädchen den 2. Platz und fuhren ein wenig kaputt, aber glücklich zurück nach Schlamersdorf.

Bleibt von Seiten der Schule nur noch zu sagen: „Super gemacht Mädels und vielen Dank an die Trainerin!“

 

Text:  B. Seemann, Februar 2020

 

 

 

Die Gewinnerinnen: Finja, Hannah, Lia und Luisa
Die Gewinnerinnen: Finja, Hannah, Lia und Luisa

Plattdeutsch-Lesewettbewerb 2020

 

Am 24. Januar 2020 fand der Plattdeutsch-Lesewettbewerb an unserer Schule statt, den Frau Theiß-Ledermann wie in den Jahren zuvor organisiert hatte. 26 Teilnehmer/Innen aus den 3. und 4. Klassen lasen einer Jury aus kompetenten Platt-Schnackern Texte vor. Viele Kinder lasen trotz keiner im häuslichen Bereich gewachsenen Plattdeutsch-Vorkenntnisse sehr gut.  Am Ende siegte Hannah aus der 3a ganz knapp vor Lia aus der 4b. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner. Die ersten 4 Kinder bekamen je einen Buchpreis und eine Urkunde überreicht. Hannah erhielt durch ihren Sieg die Berechtigung zur Teilnahme an der am 11.3.2020 stattfindenden nächsten Runde.

Text: G. Knauft, Foto: K. Hingst, Februar 2020

 

 

 

 

 

In der 4a zeigten sich auch Weihnachtsfrauen und Rentiere.
In der 4a zeigten sich auch Weihnachtsfrauen und Rentiere.



Weihnachtsfeier 2019

 

 

Am letzten Schultag versammelten sich alle Kinder und Lehrerinnen unserer Schule in der Halle zur Weihnachtsfeier. Alle 7 Klassen trugen Gedichte oder Lieder vor. Selbst die Kleinsten begeisterten mit der „Weihnachtsmaus“ das Publikum. Sie waren zuerst an der Reihe und stellten sich in Windeseile in der richtigen Reihenfolge auf den Treppenstufen auf und trugen jeweils  einen Satz des Gedichts vor. Wie gut, dass es ein langes Gedicht ist! So hatten alle 27 Kinder einen Satz auswendig lernen und vortragen können.

 

Danach sangen die 2. Klassen Lieder. Eigentlich müsste es jetzt mächtig schneien! Die Kinder der 3a zeigten, dass sie schon richtig gut Englisch können. Sie spielten einen kleinen Sketch vor. Die 3b sang und tanzte zum Thema Strümpfe stricken. Die 4 a trug ein Gedicht vor, das „ausversehen“ durcheinander geraten war, aber natürlich auch noch in der richtigen Weise aufgesagt wurde. Anschließend trug die 4b das Gedicht von Rolf Zuckowski vor „Ich wünsche mir…“. Im Deutschunterricht hatte sie dazu noch eigene Strophen entwickelt, damit auch jeder zu Wort kommen konnte. Beendet wurde die Weihnachtsfeier mit 2 Liedern, die die beiden 4. Klassen mit Keyboard-Begleitung von Frau Rogall sangen. Feliz navidad fand besonderen Anklang und wurde lautstark von allen mitgesungen.

 

 

Im Anschluss an die Weihnachtsfeier verabschiedeten wir Frau Mohr, unsere Förderschulkollegin, mit einem großen Blumenstrauß und unseren Dankesworten für die tolle Zusammenarbeit und die geleistete Unterstützung. Sie muss nach den Ferien in ihrer Stammschule eine andere Aufgabe übernehmen. Alles Gute!

 

Text/ Foto: G. Knauft, 22.12.2019

 

 

 

 

 

Einleitende Worte von Frau Hingst vor dem Eingang zum Erlebniswald
Einleitende Worte von Frau Hingst vor dem Eingang zum Erlebniswald

Startschuss für unser neues Schulprojekt

 

Umwelt schützen – Der Wald

 

Heute, am 6. November 2019 fiel der offizielle Startschuss für unser neues Schulprojekt im Erlebniswald Trappenkamp mit einführenden Worten von Frau Hingst.

 

Inhalt des Projektes wird sein, den Kindern zu vermitteln, wie wir nachhaltig unsere Umwelt schützen können, sollten und zuletzt auch müssen.

 

Da man etwas nur optimal schützen kann, wenn man es auch kennt, haben wir Lehrkräfte beschlossen den Kindern unserer Schule den Wald näher zu bringen und ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie wir alle zu seinem Schutz beitragen können. Wir möchten unsere Schüler*innen motivieren, sich für den Erhalt des Waldes und unserer Umwelt einzusetzen.

 

Natürlich ist der Wald auch in den Fachanforderungen des Sachunterrichts vertreten und schon immer im Unterricht behandelt worden. Doch jetzt werden wir immer wieder und intensiver an dem Thema arbeiten und vor allem unser aller Verantwortung verstärkt in den Blickwinkel setzen.

 

Heute erfuhren alle Klassen ihrem Alter entsprechend jeweils in einer 90 minütigen pädagogischen Führung Wissenswertes über die Bewohner des Waldes (Wald als Lebensraum) und die Funktionen des Waldes (Nutzfunktion, Erholungsfunktion, Schutzfunktion).

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei den engagierten Fachkräften des Parks.

 

Natürlich durften unsere Kinder im Laufe des Vormittags auch den großen Spielplatz des Erlebniswaldes ausgiebig nutzen. Und da das Wetter uns weitestgehend wohlgesonnen war, hatten alle viel Spaß.

 

Unser besonderer Dank gilt wieder einmal den Eltern, die uns bei der Betreuung der Kinder halfen. Ohne diese Unterstützung können wir solche Ausflüge nicht starten.

 

(Text: G. Knauft, Fotos: Frau Burghardt , 06.11.2019)

 

 

Lauftag 2019

 

 

 

Bei bestem Laufwetter – nicht zu kalt, nicht zu warm und vor allem trocken - konnte unser diesjähriger Lauftag am 20. September 2019 draußen auf dem Sportplatz stattfinden. Fast alle Kinder hielten die ersten 15 Minuten für das erste Laufabzeichen durch und die meisten liefen noch länger. Am Ende haben weit über die Hälfte aller Kinder der Grundschule Schlamersdorf eine Stunde durchgehalten und somit das 3. Laufabzeichen geschafft.

 

 

 

Eine tolle Leistung !

 

 

 

Unterstützt wurden die Kinder durch viele Eltern (Vielen Dank!), von denen sogar einige eine ganze Stunde mitgelaufen sind.

 

Text: B. Seemann, 25.09.2019, Bild: public domain openclipart