Plattdeutschvorlesewettbewerb 2022

 

 

Gestern fand der Plattdeutschvorlesewettbewerb für die 3. und 4. Klassen statt. 17 Kinder lasen einzeln den Jurymitgliedern, Frau Schuster, Frau Theiß-Ledermann und Frau Weede, vor. Sieger wurde Arjen aus der 4. Klasse, gefolgt von Helena und Kiana (ebenfalls aus der 4. Klassenstufe). Herzliche Glückwünsche! Es gab für die drei Sieger ein kleines Geschenk und für alle Teilnehmer eine Urkunde. Arjen wird unsere Schule demnächst in der 2. Runde vertreten. Viel Glück und Erfolg!

 

(Text/Fotos: G. Knauft, 19.01.2022)

 

 

Abschied von unserer Busfahrerin

 

Gefühlte 100 Jahre hat die Firma Witt die Schülerbeförderung unterstützt. Das ist jetzt vorbei. Gestern fuhr deshalb „unsere Eike“ das letzte Mal unsere Schüler und Schülerinnen nach Hause. Zum Dank für ihren Einsatz für die Kinder und die gute Zusammenarbeit überreichte Frau K. Hingst ihr einen Blumenstrauß.

 

Alles Gute weiterhin und allzeit gute Fahrt!!!!!

 

 (Text: G. Knauft, Foto: G. Knauft, 11.12. 2021)

 

Jan, der Märchenzauberer
Jan, der Märchenzauberer

 

Das andere Weihnachtsmärchen

 

Geplant war es anders: die 3. und die 4. Klassen wollten eigentlich nach Lübeck ins Weihnachtsmärchen fahren und die 1. und 2. Klassen freuten sich schon lange vorher auf „Jan, den Märchenzauberer“, der in der Sporthalle der Schule seine Aufführung zeigen sollte.

 

Wegen der hohen Inzidenzzahlen nahmen wir vom Theaterbesuch Abstand. Zu unserer Freude konnten wir aber Jan bewegen zwei, den Klassenstufen und Kohorten angepasste Aufführungen zu spielen.

 

Jan erzählte ein Märchen, in das er seine Zaubertricks einbaute und forderte auch immer wieder Kinder auf, ihm bei den Zaubereien zu helfen. Die Kinder waren begeistert. Ein großer Dank an Jan für die unterhaltsamen Stunden!

 

(Text: G. Knauft, Foto: G. Knauft, 11.12. 2021)

 

 

Nikolaussingen 20/21

 

In diesem Jahr haben wir uns wieder getraut – Singen am Nikolaustag. Alle Kinder und Lehrkräfte trafen sich nach der 2. großen Pause auf dem Schulhof. Frau Schmädecker und Herr Werner gaben bei den weihnachtlichen und fröhlichen Liedern jeweils den richtigen Ton an und begleiteten die motivierten Sänger und Sängerinnen auf der Gitarre. Frieren musste bei Temperaturen um 0 Grad niemand, denn Herr Werner sorgte auch für „sportliche“ Akzente. Wir hatten alle viel Freude!

 

(Text: G. Knauft, Foto: G. Knauft, 6.12. 2021)

 

 

Weihnachtsbasteln 20/21

 

Am Freitag, 26. 11. 2021 fand das diesjährige Weihnachtsbasteln statt, leider wegen Corona wieder ohne Elternbeteiligung. Aber wir gaben dennoch wie immer unser Bestes und die Schule sieht seit dem 1. Advent wirklich wunderschön und weihnachtlich aus.

 

Die Klasse 4a gestaltete nach der im letzten Jahr gegründeten Tradition den Schuladventskalender, der nun im Eingangsbereich der Schule hängt. Täglich öffnet eine Klasse ein Türchen, hinter dem dieses Mal jeweils ein Tierjunges grüßt.

 

Ansonsten wurden überall Sterne, Weihnachtsbäume, Engel, Pinguine, Weihnachtsmänner, Schneeflocken und mehr aufgehängt und angeklebt. Wir hatten alle viel Spaß!

 

(Text: G. Knauft, Fotos: K. Hingst, G. Knauft, Nov 2021)

 

 

Waldweihnacht

in Trappenkamp

 

Am Donnerstag, den 18. November 2021 fuhren wir, die Klasse 3 der Grundschule Schlamersdorf, mit Fahrgemeinschaften von 9 bis 12 Uhr in den Erlebniswald Trappenkamp zur Waldweihnacht. Wir hatten ganz viel Spaß und haben viel gelernt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Sparkasse Südholstein für die Kostenübernahme und bei den Mitarbeitern des Erlebniswaldes.

 

(Text und Fotos: G. Knauft, 18.11.2021)

 

 

Hexe Bruni

 

 

Am 15. November 2021 kam Frau Klüber von der ATS mit ihrer „Hexe Bruni“ und ihren Geschichten zum letzten Mal in unsere Schule, um den Kindern spielerisch einen vernünftigen Umgang mit Medien nahe zu bringen. Wir sagen vielen Dank für die vielen gemeinsamen Jahre und hoffen, dass für diese gute Sache ein/e Nachfolger/in gefunden wird.

 

 

(Text und Foto: G. Knauft, 15.11.2021)

 

Plakat: E. Storm
Plakat: E. Storm

Endlich wieder eine Feier in der Schule!

 

Am 29.10.2021, 2 Tage vor dem eigentlich „Festtag“,  feierten unsere Kinder nach gut 1 ½ Jahren  endlich wieder einmal gemeinsam in der Schule.

 

 

 !!!!HALLOWEEN!!!!  

 

stand auf dem Stundenplan!

 

Zwar blieben die Klassen unter sich, aber alle hatten viel Spaß. Vor allem der geschmückte Halloween-Raum kam bei den Kindern gut an. Hier galt es klassenweise im gruselig geschmückten, fast dunklem Raum 3 Aufgaben zu erfüllen. Die Befreiung aus dem Spinnennetz war für die Kleinsten am leichtesten, die Großen brachten das Netz teils doch arg zum Schwanken. Der Hexenhut musste mit Ringen „verziert“ (getroffen) werden und die Fühlkiste brachte Spannung pur. Das Gejuchze der vorherigen Kinder förderte das Erschrecken der folgenden Kinder. Letztendlich konnten aber viele Kinder die richtigen Lösungen sagen: (Watte, Spielspinne, „Ein Griff in den feuchten Herbstrasen“ und … nun wurde es wirklich ekelig… ein Griff in das matschige Innenleben eines Kürbisses.) Zur Belohnung gab es für alle Halloween-Naschis.

 

In den Klassen wurde dann gruselig gefuttert, gemalt, gebastelt und gespielt.

 

Lieben Dank an Frau Storm für den Gruselraum und die Idee zu feiern!

 

Text/Fotos: G. Knauft, 30.10.2021

 

 

Lauftag 2021

 

Nur noch in zwei Gruppen getrennt, konnte unser Lauftag dieses Jahr wieder an einem Tag, den 24.09.21, stattfinden. In den ersten beiden Schulstunden liefen die Dritt- und Viertklässler. Sie schafften es zusammen 3150 Minuten zu laufen, wobei der ein oder andere über sich hinauswuchs!

 

In den nächsten beiden Stunden waren dann die Erst- und Zweitklässler dran. Auch sie übertrafen sich selbst mit insgesamt 3480 gelaufenen Minuten!

 

Am Ende verließen alle kaputt und zufrieden den Sportplatz und es fing erst an zu regnen, als alles wieder aufgeräumt war.

 

Das waren wieder tolle Leistungen von euch Kindern der Grundschule Schlamersdorf!!!

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, ohne die wir unseren Lauftag nicht durchführen könnten!

 

Text: B. Seemann, Foto: G. Knauft, 25.09.2021

 

 

 

 

 

Herr Holland wird verarztet.
Herr Holland wird verarztet.

 

Fortbildung muss sein!

 

Auch Lehrkräfte müssen ab und an die Schulbank drücken. Vor kurzem war es wieder mal soweit.

 

          Der Erste-Hilfe-Auffrischungskurs war dran!

 

Herr Lowack von der Sanitätsschule Nord fand schnell eine „verletzte Person“ und demonstrierte uns, wie man helfen muss. Es wurde viel Altes aufgefrischt und auch Neues dazu gelernt. Zum Schluss standen die Beatmung (Theorie wegen Corona) und die Herz-Massage (Praxis) auf dem Programm.

 

Nun fühlen wir uns alle erst einmal wieder etwas vorbereiteter für den hoffentlich nicht eintretenden Notfall.

 

Text/Fotos: G. Knauft, 30.10.2021

 

 

Frau Storm bei der Herzmassage
Frau Storm bei der Herzmassage

 

Einschulungsgeschenk der Landfrauen

 

Die Kinder der beiden ersten Klassen der Grundschule Schlamersdorf haben von den Landfrauen Schlamersdorf und Umgebung zum Schulstart eine Frühstücksdose erhalten.

 

In der Dose war für jedes Kind ein Schutzengel, eine Packung Taschentücher, ein Pflaster-Set und eine Karte mit einem Gewinnspiel zum gesunden Frühstück.

 

Die Kinder der Klassen 1a und 1b haben sich sehr gefreut und sagen vielen Dank!

 

(August 2021)

 

 

Einschulung 2021/22

 

Heute, am 4. August 2021, wurden 2 neue 1. Klassen bei uns eingeschult. Um die Corona-Schutzmaßnahmen einhalten zu können, fanden nacheinander 2 Einschulungsfeiern statt.

 

Frau Hingst begrüßte jeweils die Kinder und ihre Familienangehörigen und wünschte den „Neuen“ viel Spaß in der Schule. Herr Frank, der Schulverbandsvorsitzende und Bürgermeister der Gemeinde Seedorf schloss sich dem an. Die Kinder der 4a, 4b und die 3. Klasse steuerten mit einer Geschichte, Begrüßungsworten im Chor und einer sportlichen Einlage zum Gelingen der Feiern bei.

 

Zuletzt wurden die Erstklässler/innen von Frau Hingst aufgerufen, um dann mit ihrer Klassenlehrerin Frau Schmädecker, die beide ersten Klassen leiten wird,  in ihre Klassenräume zur ersten Unterrichtsstunde zu gehen.

 

Während die Eltern warteten, konnten sie sich über die OGS und den Förderverein informieren.

 

Liebe Erstklasskinder, wir begrüßen euch auch hier noch einmal ganz herzlich. Wir freuen uns, dass ihr da seid und wir wieder vollständig sind. Alles Gute und eine tolle Schulzeit wünschen wir euch!

 

Text/Fotos: G. Knauft, 04.08.2021

 

Ein tolles Shirt!
Ein tolles Shirt!

 

Verabschiedung 2021

 

Am 18. Juni 2021 ging das Corona-Schuljahr 20/21 zu Ende und die beiden vierten Klassen wurden aus der Grundschule Schlamersdorf entlassen. Wie auch im letzten Jahr gab es keine großen Feiern und es konnten keine großartigen Reden geschwungen werden.

 

Dennoch ließ der Förderverein es sich nicht nehmen, sich von den vierten Klassen zu verabschieden. Frau Osbahr und Frau Junge überreichten den Kindern mit einigen lieben Worten für die Zukunft jeweils ein Geschenk, ein bedrucktes T-Shirt.

 

Vielen Dank Ein tolles Shirt!an den Förderverein

 

Die T-Shirts wurden rasch übergezogen und so marschierten die Kinder am Ende des Schultages zumeist freudestrahlend, Seifenblasen pustend und mit lauter Musik um das Schulgebäude und verabschiedeten sich von den anderen Grundschulkindern und den übrigen Lehrkräften.

 

Wir wünschen euch, unseren „Großen“, für eure Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit, viel Spaß und Erfolg an den weiterführenden Schulen!

 

(Text: G. Knauft, Fotos: Frau Osbahr/ Frau Knauft, 18. /22. Juni 2021)

 

Frau Hingst verabschiedet unsere Schulelternbeiratsvorsitzende Frau Burghardt
Frau Hingst verabschiedet unsere Schulelternbeiratsvorsitzende Frau Burghardt

 

Verabschiedung

 

Am Mittwoch, 09.06.2021, wurde während der Schulkonferenz unsere langjährige Schulelternbeiratsvorsitzende Frau Burghardt verabschiedet. Frau Hingst bedankte sich mit herzlichen Worten für 11 Jahre Engagement im Schulelternbeirat und  überreichte ihr ein Präsent und einen Blumenstrauß. Wir alle schließen uns den Worten an und sagen „Vielen herzlichen Dank für Ihren Einsatz für und an unsere/r Schule!!!!!“.

(Text/ Foto: G. Knauft, 09. Juni 2021)

 

 

Fahrradprüfung der 4. Klassen

 

Das ist geschafft! Am 3. Juni haben die 4. Klassen den praktischen und damit letzten Teil der Fahrradprüfung absolviert. Einen lebendigen Eindruck davon vermitteln die Fotos, die live am Prüfungstag entstanden sind!

Bereits während des Distanzlernens haben die Schülerinnen und Schüler begonnen, sich für den theoretischen Teil der Prüfung vorzubereiten. Das verkehrssichere Fahrrad, Verkehrsschilder in Hülle und Fülle, Vorfahrtsregeln, Rechts-vor-Links, an einem Hindernis vorbeifahren, sicher aufsteigen, links abbiegen... all dies wollte gelernt und verinnerlicht sein. Als dann wieder Präsenzunterricht möglich war, haben die 4a und die 4b zusammen mit Frau Walter und Herrn Brauer zuerst für die theoretische Prüfung gelernt. Diese Prüfung legten die Kinder Ende Mai ab, zum Teil mit sehr guten Ergebnissen.

Nachdem Ende April alle Schülerinnen und Schüler ihre Räder in der Schule deponiert hatten, konnte der praktische Teil im Rahmen des Sachunterrichtes geübt werden: Trotz zuweilen bescheidenem Wetter wurde alle Fahrmanöver und vor allem das Absichern geübt. Am 3. Juni wurde dann unter Leitung der zuständigen Mitarbeiter der Polizeidirektion Segeberg die Prüfung durchgeführt - diesmal bei herrlichstem Wetter. Den Mitarbeitern der Polizei Segeberg möchten wir einen besonderen Dank für ihre Arbeit und ihre Zugewandheit den Kindern gegenüber aussprechen. Auch danken wir den Eltern, die sich am Prüfungstag als Streckenposten eingesetzt und so die Durchführung der Prüfung ermöglicht haben. Wir wünschen unseren zukünftigen 5.Klässlern allzeit gute und vor allem sichere Fahrt.

(Text: Ch. Brauer, Fotos: S. Walter, 3. Juni 2021)

 

Ein herzliches Willkommen

für unsere Anwärterin für das Lehramt an Grundschulen!

Anfang Februar konnten wir seit langem mal wieder eine Referendarin an unserer Schule willkommen heißen.  Im kleinen Kreis und auf Abstand wurde Emily Storm von Frau Hingst vereidigt. Sie erhielt zum Start in ihre ganz andere Arbeitsphase bei uns an der Schule eine Schultüte mit allem Nötigen, das man für die Vorbereitung und den Unterricht gebrauchen kann, einschließlich einer großen Portion Nervennahrung.

Wir freuen uns sehr und wünschen ihr ganz viel Erfolg!

(Text/Fotos. G. Knauft, Februar 2021)

Veränderungen am Schulgebäude in 2020/21

 

Der Stand am 18. Dezember 2020
Der Stand am 18. Dezember 2020

 

Aufstockung des Verwaltungstraktes

 

zur Schaffung neuer Klassen- und Gruppenräume

 

Seit längerer Zeit wurde der Platz in unserer Schule zu eng. Das liegt daran, dass die Zahl der Anmeldungen für die OGS stetig anstieg und weiter ansteigt und die Schulsozialarbeit einen immer größer werdenden Raum einnimmt und folglich auch mehr Platz benötigt. Außerdem erscheint es realistisch, dass die Anzahl der Klassen wegen der neuen Baugebiete im Einzugsbereich von 7 auf 8 ansteigen könnte und spätestens dann hätten wir zu wenig Raum. Zudem kann Fördern und Fordern außerhalb der Großgruppe bisher nur mit großer Flexibilität stattfinden, da nur ein Gruppenraum zur Verfügung steht.

 

Aus diesen Gründen hat der Schulverband im letzten Jahr beschlossen den Verwaltungstrakt aufzustocken und dort 2 Klassenräume, 3 Gruppenräume und je eine Mädchen-, Jungen- und behindertengerechte Toilette zu bauen. Durch den Zugang zum Anbau geht jedoch ein alter Klassenraum verloren. Er wird teils Flur und teils Schulsozialarbeitsraum werden. Da sich alle Klassenräume im ersten Stock befinden, wird zudem noch ein Aufzug eingebaut, der es Menschen mit Beeinträchtigungen ermöglichen soll, problemlos in die 1. Etage zu gelangen. Gegen Ende September starteten die Bauarbeiten. Einen Bericht über die Vorgehensweise und Beeinträchtigungen im laufenden Corona-Schulbetrieb erspare ich Ihnen hier. Fragen würden unser Architekt, der Schulverband und die Schulleitung sicher jederzeit beantworten. Einen Einblick in den Ablauf der Bauarbeiten können Sie hier unter dem Bericht durch meine Fotos erhalten.

(Text/ Fotos: G. Knauft, 02.01.21)

 

Winter 2020, gestaltet in der OGS der GS-Schlamersdorf
Winter 2020, gestaltet in der OGS der GS-Schlamersdorf

 

Weihnachtszeit 2020

 

In den Jahren zuvor gab es in der Adventszeit an unserer Schule viele auf Weihnachten einstimmende Events wie zum Beispiel das große Weihnachts-Winterbasteln mit Elternhilfe, Kekse backen, Weihnachtsfeiern in den Klassen, Nikolaussingen in großer Runde in der Eingangshalle, Weihnachtsmärchen im Theater in Wahlstedt und die gemeinsame Weihnachtsfeier in der Eingangshalle am frühen Morgen des letzten Schultages mit Gedichten, Sketchen, Gesang und mehr.

 

Anders in diesem Jahr – auch hier mischte Corona mächtig mit!

 

Doch alle überlegten, holten das Mögliche heraus und ließen ihre Kreativität spielen. So …

 

-      gestaltete die Klasse 4b einen nie dagewesenen großen Adventskalender für die ganze Schule.

-      kam die Waldweihnacht aus dem Trappenkamper Erlebniswald zu uns.

-      wurde der Bastelvormittag zu einer Bastelwoche, in der mit Hilfe des „Hauspersonals“ die ganze Schule weihnachtlich geschmückt wurde.

-      stand der geschmückte Weihnachtsbaum - wenn auch etwas karg an Ästen ;-)  -  doch auch in diesem Jahr leuchtend an seinem gewohnten Platz in der Eingangshalle.

 

Schade nur, dass der eh schon frühe Ferienanfang wegen des Lockdowns noch „vorverlegt“ werden musste. So bekamen viele ihr Adventskalendergeschenk vorzeitig oder aber nach Hause gebracht und die grünen Klassenadventskränze trockneten alleine vor sich hin.

 

Doch wir freuen uns gerade wegen der gemachten Erfahrungen auf die nächste Adventszeit, in der dann vielleicht das Alte  - vielleicht mit Neuem kombiniert – wieder bewusster genossen werden kann.

Text und Fotos: G. Knauft, Dezember 2020

Die Klasse 3a mit ihren gebastelten Sternen
Die Klasse 3a mit ihren gebastelten Sternen

 

 

 

Mini-Waldweihnacht im heimischen Wald

 

Bei winterlichen Temperaturen machten sich beide dritten Klassen am Mittwoch, den 02.12.2020, dick eingepackt auf den Weg in Richtung Wald. Nach einem zehnminütigen Fußmarsch wartete dort bereits das Team vom „Erlebniswald Trappenkamp“, das ihre Mini-Waldweihnacht netterweise in den „Schlamersdorfer“ Wald verlegt hatte, weil der Erlebniswald aufgrund von Covid-19 geschlossen ist. Auf die Kinder warteten drei liebevoll gestaltete Stationen, die sie für die nächsten 3 Schulstunden beschäftigen sollten. Ob auf der Pirsch nach Tieren, beim Basteln von Sternendekorationen oder beim Pantomime-Spiel, bei dem die Schülerinnen und Schüler Adventskalendersäckchen gewinnen konnten – der Spaß fehlte nie.

 

Besonders das Basteln, bei dem die Kinder mit einem Hammer und Nägeln einen Holzstern an einem Ast befestigen mussten und diesen dann mit Tannengrün und Tannenzapfen verzieren sollten, hat Eindruck bei den Klassen hinterlassen. Viele Schülerinnen und Schüler schrieben im Nachhinein, dass sie das Basteln am besten fanden. Das sah man auch an ihren konzentrierten Gesichtern, mit denen sie die Nägel einschlugen, um danach den Stab so schön wie möglich zu dekorieren.  Aber auch beim Pantomime-Spiel gaben die Kinder alles, um ihre winterlichen Begriffe wie zum Beispiel „Schlitten fahren“ darzustellen. Aber insbesondere bei der dritten Station mussten die Gruppen ihre Augen weit offenhalten, denn sie sollten abseits der normalen Wege auf die Pirsch gehen, um die versteckten Tieraufsteller zu finden. Dabei haben die Schülerinnen und Schüler nicht nur die zwölf Tiere gesehen, sondern auch einen echten Dachsbau gefunden. Der Ausflug endete bei bestem Wetter.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem Team vom „Erlebniswald Trappenkamp“, das sich so viel Mühe gegeben hat und den dritten Klassen einen abwechslungsreichen und spaßigen Vormittag ermöglicht hat.

Bei der Frage „Wie hat es euch gefallen?“ kamen spontan folgende Äußerungen der Kinder aus der 3a zu Papier:

-      Ich fand den Adventskalender cool. Und diese Suche allein war auch toll. Und Trappis Wald-Schatzkiste war total super – und Kröte, der Hund von unserer Betreuerin Britta, war so süß.

-      Mir hat am besten das Sterne-Basteln zusammen mit meiner Freundin gefallen. Das Vorführen hat auch Spaß gemacht. Aber das Sterne - und Tiere-Suchen war richtig cool.

-      Ich fand das Sterne-Basteln gut. Kröte war süß.

-      Ich fand den Tag schön. Ich war froh, dass wir im Wald waren.

-      Ich fand alles toll. Besonders Kröte und den Stab zu basteln. Die Dame vom Wald war sehr nett.

-      Ich fand besonders toll das Pantomime-Spiel und das Sternebasteln.

-      Am besten fand ich das Sterne-Basteln, am zweitbesten den Adventskalender, am drittbesten das Sterne-Suchen.

-      Ich fand toll, dass wir den Adventskalender öffnen und uns etwas herausnehmen durften. Der Wildpfad hat mir sehr gefallen.

 

 

Zitate von Schülerinnen und Schüler der 3b:

 

„Ich fand alles gut. Aber das mit den Pantomimen, mit dem Adventskalender und den Tieren fand ich am besten. Auf der Tiersuche haben wir sogar einen echten Dachsbau gesehen.“

 

„Ich fand das Basteln am besten, aber der Adventskalender war auch richtig cool.“

 

„Ich fand das Basteln sehr toll. Ich fand auch das mit den Tieren toll.“

 

„Am besten fand ich das Basteln. Eigentlich fand ich alles toll.“

 

„Es hat ganz viel Spaß gemacht.“  

 

„Ich fand das Basteln und durch den Wald gehen toll.“

 

„Ich fand das Suchen mit den Tieren toll. Das war toll!“

 

„Ich fand den Adventskalender schön.“

 

(Text: E. Storm und Kinder der 3a und 3b, Foto: Herr Brauer, 5. Dez. 2020)

 

 

Verabschiedung von unserem Schulverbandsvorsitzenden

 

Am Montag, den 30.11.2020 kam Herr Lentföhr noch einmal nach Aufforderung der Lehrer/Innen und Mitarbeiter der Grundschule Schlamersdorf zur Schule, auch wenn er als Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender schon am 26. November während der Gemeinderatssitzung verabschiedet worden war.

 

Schon von weitem erkannte er, dass dies nicht ein Besuch der geschäftlichen Art werden würde, denn Lehrerschaft und Mitarbeiter der OGS hatten sich vor der Schule im Corona-Abstand aufgestellt, um ihn zu verabschieden. Frau Hingst und Frau Behm überreichten ihm zum Dank für seine Arbeit für die Schule einen Präsentkorb mit Bio-Produkten aus der Region.

 

Er versprach noch einmal, dass er sein letztes Projekt, die Aufstockung des Verwaltungstraktes zur Erlangung von 2 Klassenräumen und 3 Gruppenräumen mit Sanitäranlagen und einem Fahrstuhl, noch weiter mit als Berater betreuen wird. Auch dafür vielen Dank!

(Text/Fotos: G. Knauft, 01.12.2020)

 

Unterricht mal anders

 

Am Mittwoch, 30. September 2020, waren die Kinder der Klasse 3a mit ihrem Klassenlehrer auf einem Ponyhof in Schlamersdorf und hatten dort viel Spaß und erfuhren viel Interessantes über die Tiere und den Betrieb.

(Text: G. Knauft, Fotos: eine Mutter der Klasse 3a, die den Datenschutz perfekt umgesetzt hat!)

Lauftag(e) 2020

 

Auch in diesem Jahr konnten die Kinder der Grundschule Schlamersdorf wieder zeigen, wozu sie läuferisch in der Lage sind. Aus aktuellem Anlass liefen die unterschiedlichen Klassenstufen - anders als in den Vorjahren - zeitlich voneinander getrennt. Die Viertklässler/innen starteten unsere Lauftage am 22.09., gefolgt von den Kindern der 2. Klasse am 23.09. und den Dritt- und Erstklässlern/-klässlerinnen am 24.09.20.

 

Insgesamt erliefen sich die Schülerinnen und Schüler 23 Bronzeabzeichen, 23 Silberabzeichen und 81 Goldabzeichen und kamen auf 5895 Laufminuten!!!

 

 

Das habt ihr super gemacht!

 

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, ohne die wir unsere Lauftage nicht durchführen könnten!

 

Text: B. Seemann, Bild: public domain openclipart, September 2020

 

Hurra - sie sind da!

 

In der großen Sporthalle fanden gestern die Einschulungsfeiern für unsere neuen Erstklässler/Innen statt.

 

Um die Corona-Auflagen erfüllen zu können, gab es in diesem Jahr zwei Feiern. Die Kinder der 1a wurden, begleitet nur von ihren Eltern, um 10 Uhr eingeschult, die Kinder der 1b um 11 Uhr.

 

Die wunderschönen Schultüten deponierten die Kinder während der Feier bei ihren Eltern und nahmen mit ihren Schulranzen auf den Bänken in der Halle Platz. Jedes Kind hatte sich schick gemacht, wozu in diesen Zeiten natürlich auch der entsprechende Mundschutz gehört, den sie wie die Großen trugen.

 

Die Kleinen waren mächtig aufgeregt und die Spannung stieg noch, als die Kinder der 4. Klassen zur Willkommensmusik einmarschierten. Einige waren verkleidet und durch den zusätzlichen Mundschutz kaum noch zu erkennen.

Dann begrüßte Frau Hingst alle Anwesenden und äußerte u.a. ihre Freude darüber, dass die Feier trotz der gegenwärtigen Einschränkungen stattfinden konnte.

 

Danach zeigten die Viertklässler/Innen, wie man ohne eigenes Singen das Mahnah-Mahnah-Lied darbieten kann. Sie tauchten in ihren lustigen Kostümen passend zur Musik immer wieder in anderen Posen hinter einem riesigen Tuch auf und sorgten so für den einen oder anderen Lacher im Publikum und wurden mit großem Applaus für ihre Leistung und den Mut angesichts der kurzen Probenzeit belohnt.

 

Im Anschluss begrüßte Herr Lentföhr die Gäste. Über die großen Anmeldezahlen an der Schule freute er sich sehr und erzählte, dass die Schule noch in diesem Schuljahr räumlich aufgestockt wird und neue Klassenräume entstehen werden. Den Erstklässler/Innen wünschte er eine schöne Schulzeit.

 

Auch Frau Rahlf als Vorsitzende des Landfrauenvereins stellte sich vor.

 

Sie versprach den Kindern der 1. Klasse, dass in der nächsten Woche Frühstücksboxen, die noch mit kleinen Überraschungen gefüllt werden, von den Klassenlehrerinnen verteilt werden. Die Landfrauen möchten gerne wieder Aktionen für die Schulklassen anbieten. Sie wünschte allen Kindern eine tolle Schulzeit mit vielen Freunden.

 

Nach den Reden der Erwachsenen ging es weiter mit dem Gedicht „Der Sperling und die Schulhofkinder“ von James Krüss.

 

Die Kinder der 4. Klassen sagten das Gedicht auf, während die Tiere, die im Gedicht vorkamen, als Bilder hochgehalten wurden. Frau Hingst betonte ausdrücklich, dass wir in Schlamersdorf, anders als die Tiere in dem Gedicht, immer freundlich und höflich miteinander umgehen.

 

Mit dem Ertönen einer Fanfare wurden in den beiden Einschulungsfeiern jeweils die Klassenlehrerinnen bekannt gegeben. Frau Hingst rief nun die Kinder einzeln mit Namen auf, worauf sie ihre Ranzen schulterten und sich in einer Reihe aufstellten. Als die 1. Klassen jeweils zur ersten Unterrichtsstunde die Halle verließen, klatschten die Eltern laut zum Zirkusmarsch.

 

Auch die Viertklässler/Innen verließen musikalisch vom Band begleitet („Probier`s mal mit Gemütlichkeit“)  die Halle.

 

Nachdem die Eltern noch weitere Informationen zur Schule und der OGS erhalten hatten, warteten sie auf ihre Kinder, die sie nach der 1. Unterrichtsstunde wieder in Empfang nehmen konnten.

 

(Text: C. Sach/G.Knauft, Foto: G. Knauft, 13.08.2020)

 

 

 

 

 

2020/21

---

2019/20