…und noch dreimal Tschüss!  :-(  :-(  :-(

 

 

Der letzte Schultag war nicht nur für die Viertklässler/Innen ein Abschied von der Grundschule Schlamersdorf.

 

3 Lehrkräfte hatten ebenfalls ihren letzten Tag bei uns. Frau Vetter, Frau Rogall und Frau Haßdenteufel wechseln aus privaten Gründen bzw. weil der Vertrag ausgelaufen ist, an andere Schulen.

 

Nach dem Unterricht gab es ein kleines Sit-in unter Kolleginnen in der Turnhalle mit viel Abstand, Reden und Abschiedsgeschenken. Eine große Feier mit allen Kindern in der Eingangshalle, wie es sonst üblich ist, war wegen der Hygienevorschriften leider nicht möglich. So wurden Tränen nur klassenweise verarbeitet und einigen Kindern wird die Bedeutung sicher erst nach den Ferien richtig klar.

 

Wir, Kinder und Kolleginnen, werden sie/ EUCH sehr vermissen und wünschen ihnen/EUCH nur das Beste für die Zukunft!

 

Schaut doch bitte mal wieder `rein!

 

Text: G. Knauft, 02.07.2020

 

 

Verabschiedung der 4. Klassen

 

 

Am letzten Schultag wurden unsere beiden 4. Klassen auf andere Weise als bei uns üblich aus der Grundschule entlassen.

 

Eigentlich wären die Viertklässler/Innen in großer Aufregung gewesen, weil sie vor den anderen Klassen etwas vortragen hätten müssen. So verlangt es die Schlamersdorfer Tradition. Doch auch hier war Corona im Weg.

Folglich überlegten Eltern und Klassenlehrerinnen schon einige Zeit vorher, wie die Entlassung dennoch einen bleibenden Eindruck hinterlassen könnte. Es galten auch jetzt noch Dinge wie die Trennung der Klassen, den Abstand zu den Erwachsenen einhalten, keine Lebensmittel und Getränke teilen, nicht singen usw.   

 

Das Ergebnis kam bei den Kindern der 4. Klassen wunderbar an.

Am Donnerstag starteten wir damit, dass wir klassenweise zum Eis essen in den Ort gingen und es auf dem großen Dorfplatz verspeisten. Am Freitag in der dritten Stunde ging es mit Decken und eigener Verpflegung hinaus auf die Rasenflächen im Schatten zum klasseninternen Picknick. Auch die beurlaubten Kinder konnten daran teilnehmen, da die Decken weiträumig mit Abstand ausgelegt wurden. Danach wurde gespielt und ab halb elf begann der „offizielle“ Teil (für die 4b in der großen Turnhalle wegen des Abstands). Frau Hingst begann in der 4b mit ihren Abschiedsworten und überreichte die Abschiedsgeschenke des Fördervereins (Die bunten Steine…eine tolle Idee! Danke!)... wie in den letzten Wochen immer und überall auch hier mit Abstand. Danach überreichte Frau Knauft die Theaterzeitung, die Frau Seemann und Frau Vetter aus den Beiträgen der Viertklässler/Innen hergestellt hatten und Frau Vetter sehr ansprechend gestaltet hatte. Dann erhielt jedes Kind zum Abschied ein Erinnerungsbuch von Frau Knauft überreicht. Danach sprach Frau Lembcke als Elternvertreterin zu den Kindern und auch hier gab es ein Abschiedsgeschenk, von der Elternschaft einen Becher mit Klassenfoto. Paul und Lia hatten sich mit ihrer Rede an die Mitschüler/Innen und ihre Klassenlehrerin sehr viel Mühe gemacht. In verteilt gesprochenen Sätzen brachten sie in einer genau angemessenen Redezeit alles Wesentliche auf den Punkt. Das war besonders schön, weil die Geduld dem Ende entgegen ging, denn das Wichtigste fehlte ja noch: das Zeugnis. Doch hier ließ Frau Knauft sich dennoch viel Zeit: Jedes Kind bekam seine besonderen Worte, eine Rose und dann erst das Zeugnis mit auf den Weg. Erstaunlich: Solch wunderbare Zuhörerschaft hätte Frau Knauft sich manchmal auch im Unterricht gewünscht. :-)Der Ablauf in der 4a war ähnlich, nur an anderem Ort.

 

Munter ging es dann zurück in die Klasse, zum letzten Mal die Sachen aus dem Klassenraum holen und da plötzlich … laute Musik im Haus: Bouranis „Auf uns“ erschallte in Dauerschleife aus den Lautsprechern. Alle Kinder der 4 a und 4b mit Frau Seemann und Frau Knauft bildeten einen langen, fröhlichen Zug und „marschierten“ begeistert durch das Schulgebäude, über den Schulhof und herum um das Gebäude bis zum Rondell, wo schon einige Eltern auf ihre Kinder warteten. Die anderen Klassen klatschen, tröteten und winkten den Abgängern/Abgängerinnen  (wegen Trennung und Abstand natürlich) aus den Türen und Fenstern der Klassenräume zu. Dabei entluden sich mit großem Knall auch mehrere Glitzerkonfetti-Tuben. Es wurden noch einige Erinnerungsfotos gemacht und dann hieß es um 12 Uhr: Tschüss Grundschulzeit in Schlamersdorf!

 

Liebe Viertklässler/Innen, ihr ward/seid ein toller Jahrgang. Danke für die schöne Zeit mit euch! Wir wünschen euch alles Gute für eure Zukunft! Und bleibt gesund!

 

(Text: G. Knauft, 1. Juli 2020)

 

 

 

 

 

Die Pantoffelpiraten
Die Pantoffelpiraten

 

„Die Pantoffelpiraten“

 

 Generalprobe

 

Am Freitag, den 13.03.2020 fand die Generalprobe zu unserem diesjährigen Theaterstück „Die Pantoffelpiraten“ statt.

 Da wir am Donnerstag davor die Aufführungen (14. und 15.03.) wegen der Corona-Epidemie absagen mussten, war zunächst viel Traurigkeit in der Halle zu spüren. Doch schon mit dem ersten Satz und dem ersten Applaus der 1. bis 3. Klassen und der „Schminkmütter“ siegte die Spielfreude und die Viertklässler zeigten, was sie lange und intensiv geübt hatten. Sie spielten phantastisch! Am Ende bekamen die Piraten nach einigen ominösen Versuchen doch noch auf ehrliche Weise genug Geld, um ihre Stromrechnung bezahlen und das Haus behalten zu können.

Alle waren glücklich und machten fröhlich singend und mit den traditionellen Leuchtstäbchen in der Hand etliche Runden durch die Turnhalle.

 Da Frau Theiß-Ledermann die Generalprobe filmte und „unser Herr Frisch“ die Aufzeichnung schneiden und vervielfältigen wird, erhalten die Kinder alle zumindest diese Erinnerung an das nicht uraufgeführte Stück. Wir hoffen zwar sehr, dass die Aufführungen noch nachgeholt werden können, aber es ist angesichts der Lage ziemlich ungewiss.

 

Liebe Viertklässler*innen,

wir haben uns für euch ein für alle Grundschüler geeignetes lustiges und langes (80 Minuten!) Stück ausgesucht, Frau Hingst hat eigene Texte eingefügt, damit alle (die wollten) eine Textrolle bekommen konnten, die zum Stück gehörende schwungvolle Musik habt ihr mit Hilfe von Frau Rogall und dem Chor der 2. und 3. Klassen wunderbar gesungen und ihr habt euch zu einem tollen Team entwickelt, das spitzenmäßig gespielt hat!!!

Und eine Theaterzeitung bekommt ihr auch noch, denn Frau Seemann und Frau Vetter haben sie aus euren Bildern, Rätseln, Gedichten, Texten usw. zusammengestellt.

 

Vielen Dank an eure Eltern für den Bühnenauf- und Bühnenabbau, das Basteln und Besorgen der Requisiten, das Anfertigen der Kostüme und das professionelle Schminken. Ein Dank geht wie immer auch an unseren Hausmeister, der trotz der erfolgten Absage für die Aufführungen noch die letzten Aufbauarbeiten beendete und somit das gesamte Bühnenbild stimmig machte. Die vielen bunten Pantoffelpiraten-Bilder, die die Lehrerinnen in der Turnhalle aufhängten, hatten die anderen Kinder im Unterricht für unser Stück gemalt. Danke!

Und Licht und Ton lagen wieder in bewährten professionellen Händen. Danke!

 

Und trotz allem bemerkenswert ist auch:  Wir, die 4a, die 4b, Frau Hingst und ich, haben etwas erlebt, das uns, wenn auch nicht gewollt, aber dennoch berühmt macht: Unser Theaterstück „Die Pantoffelpiraten“ von 2020 wird in und  um Schlamersdorf niemals vergessen werden. Jeder wird sich daran erinnern, dass es wegen Corona ausfallen musste.

 

Auf der Homepage von Basses Blatt unter Aktuelles kann man einen Artikel und ein Video über die Generalprobe finden.

 

Text/Foto: G. Knauft, 14.03.2020

Fotos im Slider von H. Frisch, 24.03.2020

 

Neue Becher für die Schule vom Förderverein

Müllvermeidung und Nachhaltigkeit sind schon seit längerer Zeit Thema an unserer Schule. Um auch auf Schulveranstaltungen dem Umweltgedanken Rechnung tragen zu können, entstand die Idee, auf Mehrwegbecher umzusteigen.

Heute ist es nun soweit! Der Förderverein der Grundschule Schlamersdorf spendete der Schule  600 Mehrwegbecher, die jeweils das Logo des Fördervereins zeigen.

Zum ersten Mal kommen sie am 14. und 15. März 2020 bei der diesjährigen Theateraufführung „Die Pantoffelpiraten“ zum Einsatz.

Wir freuen uns darüber sehr und möchten auf diesem Wege "Danke!!!!!" sagen.

So einen Förderverein kann man sich als Schule nur wünschen!!! Der Förderverein unserer Schule hatte neben vielen anderen Projekten bereits im November 2019 im Rahmen der Umwelterziehung einen Teil des Gesamtschulausflugs in den Erlebniswald Trappenkamp als Startschuss unseres Projektes „Wald“ finanziert. 

Auch dafür ein dickes Dankeschön!

Text und Foto: K. Hingst, 27.02.2020

 

 

 

Einmal über den Laufsteg!
Einmal über den Laufsteg!

Fasching 2020

 

Am Freitag, 14.Februar 2020, herrschte wieder 3 Stunden lang der Ausnahmezustand in der kleinen Sporthalle unserer Schule.

 

Gegen 9.30 Uhr holte Frau Hingst die Kinder in einer rasch wachsenden Polonaise aus den Klassen ab und führte sie im Schlangenkurs in die von Eltern und Lehrkräften geschmückte Sporthalle. Es waren viele Spiele und ein großes Büfett aufgebaut.

 

Doch bevor sich die Kinder daran machten ihren Spiele-Stempelpass voll zu bekommen, zu schlemmen und in der großen Halle Rollbrett zu fahren, liefen sie klassenweise nacheinander über den Laufsteg und präsentierten ihre Verkleidungen.

 

Es war wieder einmal toll anzusehen, was sich die Eltern und Kinder ausgedacht hatten. Wie man supergünstig mit Kreativität und Geschick aus Altpappe, Klebestreifen und Farbe ein geniales Kostüm schaffen kann, zeigte uns Sean, der sich als Transformer präsentierte und innerhalb kürzester Zeit zu einem Auto (Zweisitzer) wurde.

 

Dank der vielen helfenden Hände (Vielen Dank an die Mütter und Väter!) war es ein gelungenes Fest und alle hatten sehr viel Spaß!

Text: G. Knauft, Fotos: Frau Burghardt, 14.02.2020

 

 

 

Kreismeisterschaften Mädchenfußball 2020

 

Mit 10 Mädchen aus den 3. und 4. Klassen fuhren wir am 28. Januar 2020 zu den Hallenkreismeisterschaften im Mädchenfußball nach Kaltenkirchen. Mit 2 Müttern und einem Vater hatten wir die größte Fangemeinschaft. Vielen Dank für die Unterstützung!

In einer spannenden Hinrunde und einer noch spannenderen Rückrunde zeigten die Mädchen unter ihrer Trainerin Frau Platzek großen Einsatz und viel Spielfreude. Zum Schluss war für uns das letzte Spiel entscheidend! Mit einem Sieg in diesem Spiel errangen die Mädchen den 2. Platz und fuhren ein wenig kaputt, aber glücklich zurück nach Schlamersdorf.

Bleibt von Seiten der Schule nur noch zu sagen: „Super gemacht Mädels und vielen Dank an die Trainerin!“

 

Text:  B. Seemann, Februar 2020

 

 

 

Die Gewinnerinnen: Finja, Hannah, Lia und Luisa
Die Gewinnerinnen: Finja, Hannah, Lia und Luisa

Plattdeutsch-Lesewettbewerb 2020

 

Am 24. Januar 2020 fand der Plattdeutsch-Lesewettbewerb an unserer Schule statt, den Frau Theiß-Ledermann wie in den Jahren zuvor organisiert hatte. 26 Teilnehmer/Innen aus den 3. und 4. Klassen lasen einer Jury aus kompetenten Platt-Schnackern Texte vor. Viele Kinder lasen trotz keiner im häuslichen Bereich gewachsenen Plattdeutsch-Vorkenntnisse sehr gut.  Am Ende siegte Hannah aus der 3a ganz knapp vor Lia aus der 4b. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner. Die ersten 4 Kinder bekamen je einen Buchpreis und eine Urkunde überreicht. Hannah erhielt durch ihren Sieg die Berechtigung zur Teilnahme an der am 11.3.2020 stattfindenden nächsten Runde.

Text: G. Knauft, Foto: K. Hingst, Februar 2020

 

 

 

 

 

In der 4a zeigten sich auch Weihnachtsfrauen und Rentiere.
In der 4a zeigten sich auch Weihnachtsfrauen und Rentiere.



Weihnachtsfeier 2019

 

 

Am letzten Schultag versammelten sich alle Kinder und Lehrerinnen unserer Schule in der Halle zur Weihnachtsfeier. Alle 7 Klassen trugen Gedichte oder Lieder vor. Selbst die Kleinsten begeisterten mit der „Weihnachtsmaus“ das Publikum. Sie waren zuerst an der Reihe und stellten sich in Windeseile in der richtigen Reihenfolge auf den Treppenstufen auf und trugen jeweils  einen Satz des Gedichts vor. Wie gut, dass es ein langes Gedicht ist! So hatten alle 27 Kinder einen Satz auswendig lernen und vortragen können.

 

Danach sangen die 2. Klassen Lieder. Eigentlich müsste es jetzt mächtig schneien! Die Kinder der 3a zeigten, dass sie schon richtig gut Englisch können. Sie spielten einen kleinen Sketch vor. Die 3b sang und tanzte zum Thema Strümpfe stricken. Die 4 a trug ein Gedicht vor, das „ausversehen“ durcheinander geraten war, aber natürlich auch noch in der richtigen Weise aufgesagt wurde. Anschließend trug die 4b das Gedicht von Rolf Zuckowski vor „Ich wünsche mir…“. Im Deutschunterricht hatte sie dazu noch eigene Strophen entwickelt, damit auch jeder zu Wort kommen konnte. Beendet wurde die Weihnachtsfeier mit 2 Liedern, die die beiden 4. Klassen mit Keyboard-Begleitung von Frau Rogall sangen. Feliz navidad fand besonderen Anklang und wurde lautstark von allen mitgesungen.

 

 

Im Anschluss an die Weihnachtsfeier verabschiedeten wir Frau Mohr, unsere Förderschulkollegin, mit einem großen Blumenstrauß und unseren Dankesworten für die tolle Zusammenarbeit und die geleistete Unterstützung. Sie muss nach den Ferien in ihrer Stammschule eine andere Aufgabe übernehmen. Alles Gute!

 

Text/ Foto: G. Knauft, 22.12.2019

 

 

 

 

 

Einleitende Worte von Frau Hingst vor dem Eingang zum Erlebniswald
Einleitende Worte von Frau Hingst vor dem Eingang zum Erlebniswald

Startschuss für unser neues Schulprojekt

 

Umwelt schützen – Der Wald

 

Heute, am 6. November 2019 fiel der offizielle Startschuss für unser neues Schulprojekt im Erlebniswald Trappenkamp mit einführenden Worten von Frau Hingst.

 

Inhalt des Projektes wird sein, den Kindern zu vermitteln, wie wir nachhaltig unsere Umwelt schützen können, sollten und zuletzt auch müssen.

 

Da man etwas nur optimal schützen kann, wenn man es auch kennt, haben wir Lehrkräfte beschlossen den Kindern unserer Schule den Wald näher zu bringen und ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie wir alle zu seinem Schutz beitragen können. Wir möchten unsere Schüler*innen motivieren, sich für den Erhalt des Waldes und unserer Umwelt einzusetzen.

 

Natürlich ist der Wald auch in den Fachanforderungen des Sachunterrichts vertreten und schon immer im Unterricht behandelt worden. Doch jetzt werden wir immer wieder und intensiver an dem Thema arbeiten und vor allem unser aller Verantwortung verstärkt in den Blickwinkel setzen.

 

Heute erfuhren alle Klassen ihrem Alter entsprechend jeweils in einer 90 minütigen pädagogischen Führung Wissenswertes über die Bewohner des Waldes (Wald als Lebensraum) und die Funktionen des Waldes (Nutzfunktion, Erholungsfunktion, Schutzfunktion).

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei den engagierten Fachkräften des Parks.

 

Natürlich durften unsere Kinder im Laufe des Vormittags auch den großen Spielplatz des Erlebniswaldes ausgiebig nutzen. Und da das Wetter uns weitestgehend wohlgesonnen war, hatten alle viel Spaß.

 

Unser besonderer Dank gilt wieder einmal den Eltern, die uns bei der Betreuung der Kinder halfen. Ohne diese Unterstützung können wir solche Ausflüge nicht starten.

 

(Text: G. Knauft, Fotos: Frau Burghardt , 06.11.2019)

 

 

Lauftag 2019

 

 

 

Bei bestem Laufwetter – nicht zu kalt, nicht zu warm und vor allem trocken - konnte unser diesjähriger Lauftag am 20. September 2019 draußen auf dem Sportplatz stattfinden. Fast alle Kinder hielten die ersten 15 Minuten für das erste Laufabzeichen durch und die meisten liefen noch länger. Am Ende haben weit über die Hälfte aller Kinder der Grundschule Schlamersdorf eine Stunde durchgehalten und somit das 3. Laufabzeichen geschafft.

 

 

 

Eine tolle Leistung !

 

 

 

Unterstützt wurden die Kinder durch viele Eltern (Vielen Dank!), von denen sogar einige eine ganze Stunde mitgelaufen sind.

 

Text: B. Seemann, 25.09.2019, Bild: public domain openclipart

 

 

 

Nun sind wir wieder komplett!

 

 

Heute wurde unsere neue 1. Klasse eingeschult.

 

Nach einer fröhlichen Feier in der Sporthalle mit sportlicher Musikeinlage, Gedicht, Liedern und einem kleinen Theaterstück gingen 27 Kinder mit ihrer Klassenlehrerin zur ersten Unterrichtsstunde in ihren Klassenraum.

 

Wir wünschen eine schöne und erfolgreiche Schulzeit!

 

Text: G. Knauft, Foto: kostenlose Bilder, 123 Gif.de, , 14.08.2019

 

 

 

 

Abschied von 28 Jungen und Mädchen aus der 4. Klasse, Frau Fleitmann und Frau Klüber
Abschied von 28 Jungen und Mädchen aus der 4. Klasse, Frau Fleitmann und Frau Klüber

Verabschiedungen 2019

 

Am letzten Schultag vor den Sommerferien 2019 wurden - wie immer - die Kinder der 4. Klasse verabschiedet.

 

Da ist es bei uns üblich, dass die Klasse das Abschiedsfest gestaltet. Die 28 Jungen und Mädchen hatten sich im Vorwege mit guten Wünschen für ihre an der Schule verbleibenden Mitschüler/innen  beschäftigt, die sie in der kleinen Feier vortrugen und mit buntbemalten Klammern an eine lange Leine hängten. Anschließend sangen sie ihr Lieblingsstück aus „ihrem“ Musical Sammy noch einmal vor.

Frau Osbahr, vom Förderverein der Schule, wünschte den Kindern alles Gute für ihre weitere Schullaufbahn und hatte für jeden ein kleines Geschenk vom Förderverein dabei.

Danach traten unsere Viertklässler/innen etwas zurück, denn nun galt es Frau Klüber, unsere Schulsozialarbeiterin, nach 3 Jahren zu verabschieden. Frau Hingst fasste in ihrer Dankesrede ihre Arbeit und die Highlights zusammen und überreichte einen sonnigen Blumenstrauß. Schön, dass wir Frau Klüber weiterhin als „Hexe Bruni“ bei uns begrüßen werden.

Zuletzt wurde die Klassenlehrerin der 4. Klasse, unsere Fleiti oder auch Frau Fleitmann genannt, nach 2 ½  Jahren „Aushilfstätigkeit im Unruhestand“ verabschiedet. Nun geht es endlich in die Pensionszeit. (? :-))

Die Kinder überreichten Frau Fleitmann jeder eine Rose, die Eltern ein Bilderbuch über die Schulzeit der 4. Klasse, Frau Hingst überreichte den Blumenstrauß und das Kollegium überbrachte seine guten Wünsche mit einem Lied. Die Viertklässler/innen überreichten ihrer Klassenlehrerin zum Abschluss der emotionalen Abschiedsfeier außerdem ein riesiges Plakat mit Wünschen und ihren Selbstportraits.

Und ein Mädchen aus der 3b schrieb in ihrem Aufsatz zum Thema "Wie ich mir meine Ferien vorstelle"  "....Aber trotzdem werde ich in den Ferien nicht immer der glücklichste Mensch der Welt sein, denn ich weiß ja, dass nach den Ferien Frau Fleitmann nicht mehr an unsere Schule gehen wird. Aber ich gönne ihr jetzt auch die Rente. Also wir danken dir noch mal ganz herzlich, Frau Fleitmann."

 

Wir wünschen allen, unseren 28 Kids aus der 4. Klasse, Frau Klüber und Frau Fleitmann, alles Gute und bedanken uns für die gemeinsame Zeit, auch bei den Eltern.

Text/Fotos: G. Knauft, 30.06.2019

„Sommersingen“

 

Am letzten Dienstag vor den Ferien durften wir uns alle auf etwas Neues freuen. Nachdem das gemeinsame Singen mit Chor, Kindern und Lehrkräften am Nikolausmorgen allen so viel Freude bereitet hatte, überlegten sich die Lehrerinnen einen weiteren Termin für ein gemeinsames Singen. Schnell kam die Idee auf, Sommerlieder zu singen.

 

Der Chor studierte in den letzten Monaten einige Lieder ein, die am Dienstagmorgen in der Pausenhalle teils auch zusammen gesungen wurden. Es war eine schöne Begrüßung des Sommers in der Grundschule Schlamersdorf!

 

Text: G. Knauft -  (Foto leider nicht möglich, da zu viele Chorkinder nicht auf die Homepage dürfen.)

Sommerfest 2019

 

 

Am letzten Freitag vor den Sommerferien fand traditionsgemäß unser Sommerfest statt. Der Festausschuss hatte wieder einmal alles im Vorwege gut geplant, so dass es um 15 Uhr mit der Eröffnungsrede von Frau Hingst starten konnte.

 

Die Eltern der 7 Klassen hatten Spiel- und Verköstigungsstände aufgebaut und am Stand der Feuerwehr war nicht nur ein echtes Feuerwehrauto zu bestaunen, sondern selbst die Kleinen konnten mit einer großen Wasserspritze ein „brennendes“ Haus löschen. DJ-Entes Vertreter animierte die Kinder zu verschiedenen Tanzspielen und die toll geschminkten Gesichter der Kinder zeigten, dass das Schmink-Angebot sehr gerne und oft in Anspruch genommen worden war. Um 18 Uhr hieß es dann: „Tschüss bis zum nächsten Jahr!“

 

Allen Helfern und Helferinnen ein herzliches Dankeschön!

 

Text/Fotos: G. Knauft, 01.07.2019

 

 

Schulsieger
Schulsieger

 

Bundesjugendspiele 2019

 

Am 18. Juni 2019 fanden bei schönstem Wetter die diesjährigen „Bundesjugendspiele“ statt. Dabei handelt es sich nicht so wie früher nur um Laufen, Springen, Werfen und den gefürchteten Staffelmarathon. Insgesamt 8 verschiedene Disziplinen (10 Sekunden Sprint, Zonenweitsprung, Medizinballstoß, 30 sec. Lauf, 30m Bananenkartons, Fahrradmantel-Zielwurf, Heuler-Zielwurf, 400m Lauf) standen auf dem Programm und machten wie immer viel Spaß.

 

Dabei gab es für alle Urkunden und zudem Buchpreise für die ersten 3 Plätze in jeder Klassenstufe zu gewinnen. Schulsieger wurde Johann aus der 3. Klasse. Herzlichen Glückwunsch!

 

Vielen Dank an das Orga-Team unter der Leitung von Frau Seemann.

 

Text /Foto: G. Knauft, 18. Juni 2019

 

 

 

Radfahrprüfung 2019

 

Am Montag, 17. Juni 2019 kam die Polizei in die Schule.

 

Warum? -  Die Kinder der Klasse 4 sollten nach bestandener theoretischer Prüfung nun zeigen, dass sie auch die Praxis beherrschen. Herr Schlichting nahm mit Unterstützung von Frau Fleitmann und einiger Elternteile die Prüfung ab. Alle teilnehmenden Kinder bestanden die Radfahrprüfung. Herzlichen Glückwunsch!

 

Text/Foto: G. Knauft, Juni 2019

 

Wahrnehmungsausstellung

 

 

In der Zeit vom 20.05. bis 23.05.2019 wurden die Kinder der 2. Klassen von Frau Klüber, unserer Schulsozialarbeiterin, und einer ihrer Kolleginnen durch die Wahrnehmungsausstellung geführt.

 

In dem suchtpräventiven Projekt der ATS-Suchtberatungsstelle Bad Segeberg geht es darum, die Kinder in ihrer Wahrnehmung zu schulen. Eingebunden in die Geschichte „Die Reise durch den Feenwald“ durchlaufen die Kinder einzeln, barfuß und mit verbundenen Augen einen kleinen Parcours, auf dem verschiedene Aufgaben zu bewältigen sind. So geht es zum Beispiel darum Tasttafeln zuzuordnen, Gerüche zu erraten, ein Wolkenmeer zu durchschreiten und einiges mehr, das die Sinne anspricht. Am Ende erscheint den Kindern die „Gute Fee“ in Form eines Glöckchens und eines Windhauches. Sie lobt die Kinder für ihren großen Mut, den sie mit dem Durchlaufen des Parcours bewiesen haben. Zur Erinnerung daran macht die Fee den Kindern ein kleines Abschiedsgeschenk.

 

Text: H. Klüber, Fotos: G. Knauft, 30.05.2019

 

 

Unser Ausflug nach Eekholt am 29.04.2019

 

Wir haben vom 29.04. bis zum 30.04. 2019 einen Ausflug nach Eekholt gemacht.

Dort haben wir übernachtet.

Wir haben auch eine Führung durch den Park gemacht.

Als erstes haben wir ein kleines Küken namens Piepsi kennengelernt. Es war so süß.

Dann haben wir Esel, die schon ein bisschen älter sind, gesehen und gestreichelt. Sie heißen Susi und Sara. Bei einem Spielplatz, in der Nähe von Piepsi und den Eseln, ist ein Ziegengehege. Wir waren auch bei der Fischotterfütterung. Zwei der Fischotter heißen Naomi und Gonzo. Die Rothirsche durften wir mit Mais füttern.

Als wir bei den Wölfen angekommen sind, hat sich Ute, die uns durch den Park geführt hat, von uns verabschiedet. Bei den Wölfen fand ich am spannendsten, dass sie sich um das Fleisch gestritten haben.

Am Abend haben wir gegrillt.

(Finja, Klasse 2a)

 

 

Wir haben am 29. und 30. April einen Ausflug nach Eekholt gemacht. Dort haben wir übernachtet.

Als erstes sind wir zum Spielplatz gegangen. Danach haben wir uns mit Ute getroffen, die uns durch den Park geführt hat. Die Klasse 2b war natürlich auch dabei, aber sie hatten eine andere Führung.

Ute hat uns mit dem Küken Piepsi begrüßt. Dann haben wir die Esel Sara und Susi gefüttert. Wir waren auch bei der Hirschfütterung.

Die Nacht fand ich nicht so gut, weil einige manchmal mit ihren Taschenlampen geleuchtet haben. Morgens haben beide Klassen zusammen gefrühstückt.

(Hannah, Klasse 2a)

 

 

Wir, die Klassen 2a und 2b, haben einen Ausflug nach Eekholt gemacht.

Dort hat Ute uns durch den Park geführt.

Ich fange mit Piepsi an. Piepsi ist ein Küken und ist sieben Wochen alt. Wir durften das Küken streicheln. Wir gingen weiter und kamen zu den Eseln. Später waren wir bei den Rothirschen und haben sie gefüttert. Dann gingen wir zu den Fischottern und durften bei der Fütterung zuschauen. Wir waren auch bei der Wolfsfütterung. Die Wölfe heißen Mascha, Alexander und Janosch. Am Schluss waren wir noch bei der Flugschau.

Danach gab es Essen.

(Lea, Klasse 2a)

 

Texte und Bilder zusammengestellt von R. Schmädecker, 15. Mai 2019

 

Preisübergabe
Frau Hingst überreicht Mark-Jonas seinen Preis.

Mathe – Känguru-Wettbewerb

 

 

 

Am 21. März 2019 brüteten insgesamt 44 Dritt- und Viertklässler/Innen unserer Schule über den Aufgaben des Känguru-Wettbewerbs. Somit trauten sich mehr als die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen an die häufig lustigen, aber auch teilweise komplizierten Aufgaben, frei nach dem Motto „Dabei sein ist alles“.

Aber dabei blieb es nicht!

Mit 102,75 Punkten erzielte Mark-Jonas in seiner Klassenstufe einen 2. Platz (die Punktgrenzen für die 1., 2.  und 3. Plätze bei den Drittklässlern und Drittklässlerinnen der 11800 teilnehmenden Schulen lagen in diesem Jahr  bei 104,75 / 97,00 / 89,75 Punkten.). Er bekam als Preis ein Knobelspiel. Swantje aus der 4. Klasse gewann ein original Känguru-T-Shirt für den weitesten Känguru-Sprung (größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Aufgaben). Herzlichen Glückwunsch!

Aber auch die anderen Teilnehmer gingen nicht leer aus. Sie wurden mit einer Urkunde, einem Känguru-Aufgabenheft und einem Knobelwürfel für ihre Teilnahme belohnt.

Wir bedanken uns bei unserem Förderverein, der in diesem Jahr die 2 Euro Startgeld für jedes Kind übernommen hat.

Wir freuen uns schon auf den Känguru-Wettbewerb im nächsten Jahr!

 

Text: B. Seemann, Foto: G. Knauft, 12.05.2019

 

 

 

Kunterbunter Schulhof

 

Dank der 800 Euro - Spende der Segeberger Kabarettgruppe „Die Schwarzbunten“ konnten wir nun mit hochwertiger Straßenmarkierungsfarbe auf den Asphaltteil unseres Schulhofes bunte Spiele malen lassen und somit eine weitere Pausengestaltungsmöglichkeit für unsere Schüler und Schülerinnen schaffen.

 

Gleich zu Beginn der Osterferien meinte es das Wetter gut und Tina Wittern, Künstlerin aus Steinbek, machte sich an die Arbeit. Zunächst musste der Bereich des Asphaltes, auf dem das Schachbrett entstehen sollte, 4 (!) mal gefegt werden. Der Feinstaub und auch ein bisschen der Wind :-)  machten es nötig. Erst dann konnten die Umrisse des Spiels mit Kreide aufgezeichnet und anschließend auf- und ausgemalt werden.

 

Dank des guten Wetters, des Einsatzes einer kleinen Kehrmaschine (nach der ersten Erfahrung mit dem Besen wurde eine organisiert) und viel Farbe waren schon nach wenigen Tagen alle geplanten Spielmöglichkeiten fertig. Jetzt können die Kinder in den Pausen Schach, Mensch-Ärgere-Dich-Nicht, Twister und das „Hinkespiel“ wie „Himmel und Hölle“ in Kästchen und Schneckenform spielen. Besonders freuen werden sich die vielen Reiter und Reiterinnen unter den Kindern über den aufgemalten Pferdeparcours.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den „Schwarzbunten“ für die Spende!!

 

Text: G. Knauft, Fotos: T. Wittern, G. Knauft, 20.04.2019

 

Die Klasse 2b beim Osterbacken 2019.
Die Klasse 2b beim Osterbacken 2019.

Backfieber ausgebrochen

 

 

Am 1. April 2019 durfte die Klasse 2b ihr Backtalent unter Beweis stellen. Fieberhaft wurde an Osterplätzchen, Quarkbrötchen mit Backpulver, Quarkbrötchen mit Hefe und Quarkhasen gearbeitet. Ein Großteil der Rezepte musste nach Anleitung selbst hergestellt werden.

 

Die Kinder wunderten sich über die mit Wasser und Zucker angerührte Hefe, die ganz viele Bläschen in der Flüssigkeit machte. Sie  produziert das Kohlendioxid, das den Teig locker macht.

Das Backpulver, das bei den anderen Quarkbrötchen verwendet wurde, macht das gleiche, aber erst beim Backen selbst.

Der anschließende Geschmacksvergleich fiel bei den Kindern sehr unterschiedlich aus, beide Sorten wurden gern verspeist.

Besonders begehrt waren die mit Zucker bestreuten Quarkhasen und die toll verzierten Osterplätzchen.

Vielen Dank an die beiden Mütter, die den Kindern dabei helfend unter die Arme gegriffen haben.

Lang war die Schlange nach dem reichhaltigen Frühstück, als die Kostproben für Zuhause verteilt wurden. Ich gehe davon aus, dass so manches Rezept noch einmal Zuhause nachgebacken wird und dann beim Osterfrühstück aufgetischt wird.

 

Text: C. Sach, April 2019

 

 

 

 

„Sammy“

 

Am vergangenen Wochenende verfolgten in 2 Aufführungen ca. 450 Zuschauer das Theaterstück unserer 28 Viertklässler/Innen in der Turnhalle der Schule.

 

In diesem Jahr wurde „Sammy“ gespielt. Das Musical für Grundschulkinder handelte von dem Kaiman Sammy, der seinem Herrchen beim Baden im Baggersee entwischte und fröhlich hinter den bunten Fischen, die er als Abendmahl sah, herjagte. Der Badesee wurde schnell gesperrt, was die Badegäste nicht begeisterte. Eine großangelegte Suchaktion brachte keinen Erfolg, so dass Sammy zum Abschuss freigegeben werden sollte. Die Kroko-Bande, eine Gruppe Kinder, ließ es nicht soweit kommen. Es gelang ihnen, Sammy in einer Nacht- und Nebelaktion einzufangen. Sammy kam, nachdem die Zooärztin und ihre Helferinnen ihn untersucht hatten, zunächst in den Zoo. Das ließ sich Sammys Herrchen nicht so einfach gefallen. In der folgenden Gerichtsverhandlung wurde allerdings entschieden, das Sammy im Zoo bleiben sollte. Letztendlich waren alle zufrieden und Sammy fühlte sich bei Krokodil, Schlange, Posthornschnecken, Schildkröten und Gelbrandkäfer wohl.

Der Chor der 2. und 3. Klassen unter der Leitung von Frau Rogall unterstützte die Schauspieler/Innen kräftig. Regie führten Frau Hingst und Frau Fleitmann, die von der Regieassistentin Frau Schmädecker unterstützt wurden. Die Schule wurde von den Klassen 1 bis 3 und ihren Klassenlehrerinnen passend zum Thema gestaltet. Die Elternschaft der 4. Klasse zeigte sich verantwortlich für Auf- und Abbau der Bühne, für die Kostüme, das Bühnenbild, für die Requisiten und für das Schminken. Die Mitarbeiterinnen der OGS und der Vorstand des Fördervereins sorgten für das leibliche Wohl. Herr Schiminski, unser Hausmeister, hatte an allen Enden und Ecken seine Hände im Einsatz und die Tontechniker sorgten wie immer für die richtige Lautstärke, sofern kein Übergriffiger seine Finger im Spiel hatte.

 

Allen helfenden Händen sagen wir an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön!

(Text/Foto: G. Knauft, 26.03.2019)

 

 

Unser Faschingsfest gemalt von Finja aus der 2a
Unser Faschingsfest gemalt von Finja aus der 2a

 

Fasching 2019

 

Am 22. Februar feierte die gesamte Grundschule wie jedes Jahr ein großes Faschingsfest.

Um halb zehn trafen sich alle Kinder und Lehrkräfte in der kleinen Sporthalle, in der viele helfenden Elternhände und das Orga-Team um Frau Seemann und Frau Schmädecker schon alles vorbereitet hatten. Das große Büffet mit Muffins, Brezeln, Knabberkram in süß und gesund sowie jeder Menge Bonbons nahm eine Ecke der Halle ein. Die Zutaten wurden von den Eltern der Klassen gespendet. Vielen Dank!

In der Mitte der Halle war der lange Laufsteg unter einem bunten „Zeltdach“ aufgebaut worden. Hier begann die Feier. Jedes Kind und auch die allesamt verkleideten Mütter und Lehrerinnen führten ihre Kostüme mit einem Gang über den Laufsteg vor. Welch` Vielfalt und welch` grandiose und auch einfache Ideen mit fantastischer Wirkung! Nicht immer wusste man gleich, wer hinter der Verkleidung steckte.

In den übrigen Teilen der Halle waren Spielstände aufgebaut, die die Kinder begeistert annahmen. An den Laufpässen konnte man erkennen, welchen großen Anklang sie fanden. Viele Kinder hatten keinen Platz mehr für die Stempel auf ihrem Pass, weil sie etliche Spiele mehrfach durchlaufen hatten.

In der großen Halle konnten sich die Klassen abwechselnd beim Rollbrett fahren austoben. Das gehört seit vielen Jahren zum Fasching dazu und begeistert alle immer wieder.

Zwischendurch wurde die Musik immer mal wieder lauter gestellt und kleine Tanzeinlagen wurden zum Besten gegeben. Als kurz vor 12 Uhr mit dem Kamelle-Regen das Signal zum Aufbruch gegeben wurde, waren viele erstaunt über die fortgeschrittene Zeit und ein bisschen traurig dazu.

Noch einmal allen Helfern un Helferinnen unseren herzlichen Dank!

(Text/Foto: G.Knauft, 07.03.2019)

 

 

 

„Fuchsfest“

 

Zum Abschluss des Buchprojektes „Der Findefuchs“ hat die Klasse 2a am Dienstag, 11.12.2018,  ein „Fuchsfest“ gefeiert, zu dem auch die Eltern eingeladen waren.

Die Kinder präsentierten eigene Geschichten aus ihrem „Fuchsheft“,

 

lasen Texte aus dem „Findefuchs“ vor und spielten kleine Szenen aus dem Buch.

Zum Abschluss gab es noch ein Quiz zum Thema „Dachs“ und „Fuchs“ für die Eltern und Geschwister.

 

Es hat allen viel Spaß gemacht.

 

Text/Fotos: R. Schmädecker, 23.12.2018

 

 

 

Jedes Jahr leuchtet während der Adventszeit ein von den Klassen geschmückter Tannenbaum in der Eingangshalle.
Jedes Jahr leuchtet während der Adventszeit ein von den Klassen geschmückter Tannenbaum in der Eingangshalle.